Lyrik, Poesie, Zitate, Kurzgeschichten

Gedicht: Schutzengel

Seite: << < 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 > >>

Die Kerze im Herzen hat jegliche Seele,


Motivbild Die Kerze im Herzen hat jegliche Seele,
es lenkt ihr Gemüt im inneren Sein,
ob Mensch, Tier oder Pflanze
sie brauchen das innere Glück,

sie brauchen liebe Wärme,
sie brauchen den Nährboden,
sie brauchen die Dinge
des Lebens an sich.

So ist jeder im inneren gebunden,
was vom Sein des Lebens trägt,
und hält die Kerze der Zeit
im Zyklus der Umgebenheiten,

dann kann die Seele glücklich sein,
so ist die Lebens- Kerze gebunden
an die inneren Emotionen,
es trägt das Lebenslicht
auch für dich und mich.



Unheilig - Schenk mir ein Wunder (lyric)


Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Im Leben erbauen wir ein Funderment


Im Leben erbauen wir ein Funderment
was es noch nicht gegeben,
was sind die Teile aus dem
sie sich auf dem Weg zeigten,

sie werden die Dinge tragen,
auf dem was du erlebts
und die Wege sind
im Sein der Zeit gelegt.

So ist das Haus erwachsen,
aus vielen kleinen Dingen,
oft glaubt man mehr
das der Weg an etwas anderen hinge,

doch wenn es zerfällt in seiner
eigenen Art und Weise,
ists oft doch nicht so leicht
das Funderment und sich zu erhalten,
darum ists wichtig mit Vorsicht zu walten.

verbessert durch ein guten Freund

Karel Gott & DJ Ötzi Fang das Licht

Ich bin die Melodie, auf die ich tanze (I am the melody on which I'm dan
Motivbild

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Die Einflüsse spüren


Motivbild

Die Seele des Seins,
sie ist der Mittelpunkt
des Lebens und Gehens,
es ist der Spiegel,
es ist der Weg,

es ist auch das
was gerade geschieht
nicht entkomment
gebunden drin,

den Weg zu ergreifen
ist der eigendliche Sinn
wie wird es gehen,
was wird sein,
es liegt viel in der Zeit.

Meine Rechtschreibung wird jetzt von ein�
ganz lieben Onlein Freund berichtigt�
der grund liegt auf einer Behindung seiht Kindes alter

Depression. Burnout. Angst. Gestalt- und Gesprächs-Therapeutin Lora

Getäuschte Augen - Calibra Feat. Cicko


Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Die Einflüsse spüren




Die Seele des Seins,
sie ist der Mittelpunkt
des Lebens und Gehens,
es ist der Spiegel,
es ist der Weg,

es ist auch das
was gerade geschieht
nicht entkomment
gebunden drin,

den Weg zu ergreifen
ist der eigendliche Sinn
wie wird es gehen,
was wird sein,
es liegt viel in der Zeit.

Meine Rechtschreibung wird jetzt von ein�
ganz lieben Onlein Freund berichtigt�
der grund liegt auf einer Behindung seiht Kindes alter

Depression. Burnout. Angst. Gestalt- und Gesprächs-Therapeutin Lora

Getäuschte Augen - Calibra Feat. Cicko
Motivbild

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Winter Wetter um gibt die Zeit,


Motivbild Winter Wetter um gibt die Zeit,
in allen was es da so gibt,
es ist auch ziemlich bitter kalt,
doch Wärme mag im Herzen sein.

Ein Licht was trägt mit Energie
wärmt auch von innen,
das der Lauf sich gut entfalten kann,
so wie das die Stunden bringen.

Das Englein ist das Licht,
was wohnt ganz tief in dir,
es gibt dir seit du hier Geboren
den inneren Halt auf unseren Boden.

Koregirt durch ein netten lieben Onlein Freund


Kosaken Chor - Abendglocken-2012

Jonny Hill..........Sie waren sich zu spat begegnet

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Ein Engel wohnt


Ein Engel wohnt
in jedem Herzen
es leuchtet dort
wie eine Kerze
sie verschönert
die Welt, wenn sie kann
,
wenn die Stunden
die die Zeit umgibt
sich tragen lassen
im positiven Licht
wer vermag schon oft

in der Dunkelheit
ein Licht zu verspüren,
so mag der Engel
im Herzen dich führen.

Koregirt durch ein netten lieben Onlein Freund

Das perfekte Herz
Motivbild

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

„Alte Menschen“


Motivbild
Alte Menschen haben’s schwer,

denn Sie sind ein’ Weg gegangen,

der nicht so leicht war wie der heut,

oft mit Angst und Bangen.



Sie haben uns Kinder groß gezogen,

auch wenn die Zeit war rau,

ihr Ehebund meist unbefleckt,

voll Würde „Mann und Frau“.



Alte Menschen haben Schmerzen,

weil sie soviel getan,

es zwickt mal hier, und auch mal da,

und oft fehlt der Elan.



Sie wollen immer Vorbild sein,

und Ratschläge uns geben,

doch wir Jungen sehen meist,

nur unser eignes Leben.



Alte Menschen werden älter,

obwohl sie es nicht wollen,

sie möchten jung sein so wie wir,

und nicht im Rollstuhl rollen.



Sie haben uns begleitet,

und nahmen uns bei Hand,

obwohl es gar nicht leicht war,

in unserem Vaterland.



Alte Menschen haben Falten

und Narben auf der Seele,

weil sie viel gepeinigt wurden,

oft waren’s auch „Befehle“.



Auch wenn sie es mal sehr schlecht hatten,

in ihren jungen Jahren,

uns ist von ihnen meistens nicht,

was Schlechtes widerfahren.



Alte Menschen sprechen schlecht,

und haben kaum noch Zähne,

verlieren auch nur ganz allein,

vielleicht mal eine Träne.



Eines Tages sind wir Jungen

ganz bestimmt soweit,

dass wir diese Zeilen lesen

mit viel Nüchternheit.



Bis dahin müssen wir noch lernen,

dass auch „Alte“ Menschen sind,

die jetzt unsere Hilfe brauchen,

so wie wir einmal als Kind.



Wir dürfen nicht den Fehler machen,

und sie nur als „Greise“ seh’n,

denn hätte es sie nicht gegeben,

dann würd’ auch unser Land nicht steh’n.





Jonny Hill - Der Alte Mann (1980)


Rammstein - Alter Mann (subtitulado en español y alemán)


Autor: © Norbert van Tiggelen Gedicht teilen:

Du musst das Leben nicht verstehen



Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.
Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.



Fantasy - Angel of love

Nico Gemba - Butterfly 2013
Motivbild

Autor: Rainer Maria Rilke (Mut machen und Leben - Gedichte) Gedicht teilen:

„Alte Menschen“


Motivbild
Alte Menschen haben’s schwer,

denn Sie sind ein’ Weg gegangen,

der nicht so leicht war wie der heut,

oft mit Angst und Bangen.



Sie haben uns Kinder groß gezogen,

auch wenn die Zeit war rau,

ihr Ehebund meist unbefleckt,

voll Würde „Mann und Frau“.



Alte Menschen haben Schmerzen,

weil sie soviel getan,

es zwickt mal hier, und auch mal da,

und oft fehlt der Elan.



Sie wollen immer Vorbild sein,

und Ratschläge uns geben,

doch wir Jungen sehen meist,

nur unser eignes Leben.



Alte Menschen werden älter,

obwohl sie es nicht wollen,

sie möchten jung sein so wie wir,

und nicht im Rollstuhl rollen.



Sie haben uns begleitet,

und nahmen uns bei Hand,

obwohl es gar nicht leicht war,

in unserem Vaterland.



Alte Menschen haben Falten

und Narben auf der Seele,

weil sie viel gepeinigt wurden,

oft waren’s auch „Befehle“.



Auch wenn sie es mal sehr schlecht hatten,

in ihren jungen Jahren,

uns ist von ihnen meistens nicht,

was Schlechtes widerfahren.



Alte Menschen sprechen schlecht,

und haben kaum noch Zähne,

verlieren auch nur ganz allein,

vielleicht mal eine Träne.



Eines Tages sind wir Jungen

ganz bestimmt soweit,

dass wir diese Zeilen lesen

mit viel Nüchternheit.



Bis dahin müssen wir noch lernen,

dass auch „Alte“ Menschen sind,

die jetzt unsere Hilfe brauchen,

so wie wir einmal als Kind.



Wir dürfen nicht den Fehler machen,

und sie nur als „Greise“ seh’n,

denn hätte es sie nicht gegeben,

dann würd’ auch unser Land nicht steh’n.





Jonny Hill - Der Alte Mann (1980)


Rammstein - Alter Mann (subtitulado en español y alemán)

Autor: © Norbert van Tiggelen Gedicht teilen:

Schutzengel


Ich schick Dir einen Engel,

der Dich stets bewacht,

der mit Dir ein Tränchen weint,

aber auch mal lacht.



Ich schick Dir einen Engel,

der sich um Dich sorgt,

der Dir wenn Du ratlos bist,

gern sein Ohr mal borgt.



Ich schick Dir einen Engel,

der Dich innig liebt,

der mit seinem Flügelschlag

Dir wieder Hoffnung gibt.





Barclay James Harvest - Life is for living 1980
Motivbild

Autor: ©Norbert van Tiggelen Gedicht teilen:

Seite: << < 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 > >>

Kommentare zu diesem Artikel:

Gast
16.02.2020 21:47 Uhr
das Alter allgemein schreitet voran
um Aufschub wohl niemand bitten kann
aus dieser Sicht.......was ist denn noch schön ?
und warum sollte man es doch sehn?

Müde - das kommt im Alter dazu
gar manches verblaßt, es zählt nur noch Ruh
und das auch noch in erhöhtem Maß
auf der Strecke bleibt damit der Spaß

Aufklärung ist hier kaum in Sicht
der (blöde) Doktor erkennt es nicht
ist ja auch nur ein Patient der Kasse
den kann er getrost links liege lasse



Regenbogenwald e.V.

  • Rooms:

    • Users:

    Log in / sign up



    female
    male