Lyrik, Poesie, Zitate, Kurzgeschichten

Gedicht: Am Fenster

Nacht


Motivbild Die Schatten lassen uns vergessen!
All das was wir niemals besessen,
all das was wir so sehr geliebt,
all das was uns niemand wiedergibt!
all das, was jemand uns gestohlen hat!
Der Tag erscheint so matt!
Doch die nacht in ihrem glanz,
führt uns zu neuem Tanz!
Zu neuer Hoffnung in der Hoffnungslosigkeit!
Lässt die Zeit vergehen!
Die am tag wirkt als würde sie stehen!

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Leere


der tot küßt meine Lippen
er hat mich erfasst

der Tod nach mir die Hand ausgestreckt
ich es zugelassen

weil es ein gutes Angebot war.

eingeschlagen, den Pakt, besiegelt,
mit einem Handschlag.

Man verliert etwas in seinem, Leben,
darum,
wird einem irgendwann alles egal sein

man ist gestorben, die Gefühle,
verlassen einen

das was man lieb gewonnen hat,
geht, verläßt einen

nur weil Gefühle, ordentlich sortiert,
wie Messer Gabel und Löffel,

in einem Besteckkasten
ohren Platz fanden

das alles führt

dazu das Menschen gehn

die Einsamkeit Einzug haellt

im Herzen und wo auch immer noch überall

in mir ist leere und Tod

ich spüre den Atem, des Todes, in meinem Nacken,
warte darauf das er mich holt

bye
Motivbild

Autor: unused Gedicht teilen:

Sag ihm


Motivbild Sag ihm, dass ich ihn nie mehr sehen will.
Sag ihm, dass ich ihn nie richtig geliebt habe.
Sag ihm, dass ich ihm seine neue Freundin gönne, aber
sag' ihm nicht, dass ich dies alles unter Tränen sagte.

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

My dear friend


It was you who showed me that life's much more to give,
that every second can be so beautiful.
Just a call and you were there
for me when I needed you.

In the darkest hour you brought back the light
although, sometimes it seemed to be and endless fight.
But you taught me not to give up,
that life has much more to give.

We were smiling in the sunlight,
dancing in the moonlight,
walking in the air,
singing in the rain.

One for all and all for one we swore.
Friends to the end.
Which end? We didn't care...

Now I know... which end..

It was you who left that life behind
and I?
I'm still here, remembering all the things you said,
all the things together we did.

Now I know that every moment I was allowed to spent with you was a present.
But I just wish I coulda said I loved you

Now I know what it means... friends to the end...
You're gone but still you're here with me
deep inside my heart.
I'll carry you with me until the last wind blows,
until the final sunset.
Friends to the end... as we swore.
Thank you for being there!
Motivbild

Autor: bloodflower Gedicht teilen:

Freispruch


Der Tod vernichtet nicht, er ist die Erlösung, der Freispruch meiner Seele...

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Universelle Vorlage


Liebe(r) (name)
Du bist der/die beste auf der Welt,
viel wertvoller als 1000 Koffer voller Geld!
Du bist ein kleines Stück in meinem Herzen,
denn du bist
wie eine Kerze,
erlöscht nie
hast viel Power
und du wirst von Tag zu Tag schlauer!
Lass mich auch ein Stück in deinem Herzen bleiben
und uns niemals voneinander Scheiden!
Dein/e
(name)
Motivbild

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Wenn ich wüsste


Motivbild
Wenn ich wuesste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Dich einschlafen sehe,
wuerde ich Dich besser zudecken,
und zu Gott beten,
er moege Deine Seele beschuetzen.

Wenn ich wuesste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Dich zur Tuere rausgehen sehe,
wuerde ich Dich umarmen und kuessen
und Dich fuer einen weiteren kuss zurueckrufen.

Wenn ich wuesste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich Deine Stimme hoere,
ich wuerde jede Geste und jedes Wort auf Video festhalten,
damit ich sie Tag fuer Tag wiedersehen koennte.

Wenn ich wuesste, dass es das letzte Mal ist,
das ich einen Moment innehalten kann,
um zu sagen *Ich liebe Dich*
anstatt davon auszugehen, dass Du weisst,
dass ich Dich liebe.

Wenn ich wuesste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich da sein kann, um den Tag mit Dir zu teilen,
weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird,
so das ich diesen einen verstreichen lassen kann.

Es gibt sicherlich immer ein *morgen*
Um ein Versehen/Irrtum zu begehen,
und wir erhalten immer eine 2. te Chance,
um einfach alles in Ordnung zu bringen.

Es wird immer einen anderen Tag geben,
um zu sagen *Ich liebe Dich*
und es gibt sicher eine weitere Chance um zu sagen
*Kann ich etwas fuer Dich tun ?*

Aber nur fuer den Fall, dass ich falsch liegen sollte

Und es bleibt nur der heutige Tag,
moechte ich Dir sagen, wie sehr ich Dich liebe.
Und ich hoffe das wir nie vergessen, das *Morgen*
ist niemandem versprochen, weder jung noch alt
und heute koennte die letzte Chance sein
Deine lieben festzuhalten.

Also wenn Du auf morgen wartest,
Wieso tust Du es nicht heute?
Falls das *Morgen* niemals kommt,
wirst Du bestimmt bereuen,
dass Du Dir keine Zeit genommen hast,
fuer ein Laecheln, eine Umarmung oder einen Kuss
und Du zu beschaeftigt warst, jemandem etwas zuzugestehen,
was sich im Nachhinein als sein letzter Wunsch herrausstellt.

Halte Deine lieben heute ganz fest,
fluestere ihnen ins Ohr;sag ihnen wie lieb Du sie hast.

Nimm Dir die Zeit, zu sagen *Es tut mir leid*Bitte, verzeih mir*
*Danke* oder *Ist in Ordnung*
Und wenn es dann kein *Morgen* gibt* musst Du das *Heute*
nicht bereuen...

Autor: UniqueAngel2oo5 Gedicht teilen:

Glaub an Dich


Du kannst es schaffen,
wenn Du nur an dich glaubst.

Manchmal gibt es Momente,
in denen Du an Deinem Können zweifelst.

Dann glaubst Du,
es gebe keine Perspektiven
und keine Zukunft.

Aber glaub an Dich
und an das Leben.

Denk positiv,
und Du wirst einen Ausweg
finden.

Manchmal bist Du verunsichert
und hast kein Selbstvertrauen mehr.

Du weißt nicht,
ob Du neue Wege einschlagen sollst
und wie die Zukunft aussieht.

Aber ich weiß,
daß Du stark genug bist,
um alle Zweifel zu besiegen.

Glaub an Dich,
so wie ich an Dich glaube,
und Du wirst Dein Ziel erreichen.
Motivbild

Autor: Nicole Gedicht teilen:

Die Klinge


Motivbild Die Klinge is wahrlich mein bester freund,
egal was passiert sie hilft mir etwas über mein schmerz zu kommen.
ich weiß , dass das nicht gut ist
und ich finde es ja selber mist
doch ich kann nicht aufhören
wir gehören wie Pech und Schwefel zusammen
nichts kann uns trennen
ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll
ob ich mich noch mehr hassen oder lieben kann
ich frage mich oft wie lange ich noch so leben vor mich hin
ich habe in nichts mehr ein sinn
meine Gedichte die ich schreibe helfen mir etwas
doch was macht das
ein paar "freunde" wolln mich in die zur ner theraputin schicken
dann kann ich mich ja erst recht vor ihr auch verstecken
für die meisten bin ich ja, eh schon reif für ne anstallt
doch ich lasse mich nicht einweisen auch nicht mit gewallt
die klinge hilft mir in meinen sorgen
weil ich weiß auch nicht hin
für mich bei einen geborgen doch der
der versteh das, ja tut er, aber ich kann nicht darüber reden
bin darüber am schweigen, wird mit schweigen enden
ich seh einfach nicht mehr das licht
ich ritze wieder in mein lebloses fleisch
es tropf hinunter so schön rot ist es noch
doch ich bin in meinen schwarzen loch
ich betrüge mich selber sage das alles okay wäre
doch in mir ist nur noch die leere...

... ich kann nicht mehr...

Autor: Java16 Gedicht teilen:

Am Fenster


sitze am fenster schau hinaus
gedanken fliegen zu dir
halts hier nicht mehr aus
was ist bloss los mit mir?
warum bin ich in gedanken immer bei dir?
ich bin vergeben es darf nicht sein
doch ohne dich bin ich so furchtbar allein
möchte nicht mehr leben weiss nicht was ich machen soll
mit dir da wärs sicher wundervoll
ohne dich bin ich so leer
nein glaubt mir ich kann so nicht mehr
Motivbild

Autor: unbekannt Gedicht teilen:

Kommentare zu diesem Artikel:


Regenbogenwald e.V.

  • Rooms:

    • Users:

    Log in / sign up



    female
    male