Zeit

Rupprecht, Peter - Regenbogenwald

 Die Seele unendlich grau - Angst löscht alle Farben
geschundener Körper - gequälter Geist - alles tut nur weh.
Der Blick in den Himmel - läßt Gedanken kreisen.
Warum hilft Er nicht - dort oben - wenn Er mich so sieht?

Das Tränenmeer im Innern - ertränkt alle Hoffnung
kein Land in Sicht - kein Fallschirm - im freien Fall.
Das Schlagen des Herzens - dumpf wie Kirchturmglocken.
Wo ist das Licht - was Dir wirklich hilft?

Im Regenbogenwald - leuchten alle Farben.
Streck die Hände aus - mal die Seele wieder bunt!
Im Regenbogenwald - ein Meer von Hoffnung - Fantasie.
Berge überwinden - im Regenbogenwald

Entlang der kalten Straße - in Neonlichtreklame.
Fortschritt - Weitsicht - Wirtschaftsboom - doch wo bleibst nur Du?
Das Trittbrett des Aufschwungs - bleibt für Dich geschlossen,
zerbrochenes Herz - zersplitterte Seele. Ohne Rast und Ruh!

Im Regenbogenwald - leuchten alle Farben.
Streck die Hände aus - mal die Seele wieder bunt!
Im Regenbogenwald - ein Meer von Hoffnung - Fantasie.
Berge überwinden - im Regenbogenwald

Drum schaue in den Himmel und such den Regenbogen.
Wandere auf den Farben - weit und hoch hinauf.
Mit jedem deiner Schritte - kommst Du dem Leuchten näher.
Fasse neuen Mut - nimm den Kampf wieder auf.

Im Regenbogenwald - leuchten alle Farben.
Streck die Hände aus - mal die Seele wieder bunt!
Im Regenbogenwald reicht man Dir die Hände
Streck die Hände aus - mal die Seele wieder bunt!

"Liebe 'Regenbogenwaldler'

Nach einer langen Nacht auf eurer Homepage gingen mir diese Gedanken zu dem Text durch den Kopf. In der selben Nacht habe ich dieses Lied geschrieben und auch gleich aufgenommen.

Es ist für euer Engagement und für den Schutz unserer Kinder. Macht weiter so!"

(Peter Rupprecht)

Regenbogenwald e.V.

  • Rooms:

    • Users:

    Log in / sign up



    female
    male