Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Nur die wenigsten Kindesvergewaltiger sind Pädophile

Nicht jeder Kindesmißbrauch erfolgt durch Pädophile

Nur die wenigsten Kindesvergewaltiger sind Pädophile

Nicht jeder Kindesmißbrauch erfolgt durch Pädophile

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Brauchst Du Hilfe?

Ganz wichtig: Egal, was Dir widerfahren ist - Du bist nicht daran schuld! In akuten Gefahrenlagen für Leib und Leben zögere niemals, direkt den Notruf 110 zu wählen! Ansonsten gebe einfach die Postleitzahl (im Moment nur Deutschland) ein und lasse Dir Beratungs- und Hilfsorganisationen in Deiner Nähe anzeigen:


Wohl die meisten Menschen haben (zum Glück) keine direkte Berührung mit dem sexuellen Mißbrauch von Kindern! Daher orientiert sich die allgemeine Vorstellung darüber an den Medienberichten; kaum jemand hat je eine Polizeilich Kriminal-Statistik (PKS) gelesen oder sich einfach mal bei den Opferverbänden darüber informiert.

Daher ist es kaum verwunderlich, wie manifestiert die Vorstellung sein muß, daß der überwiegende Teil der kindlichen Opfer entweder von ihren Vätern oder von pädophilen Sexualstraftätern mißbraucht werden. Dem ist aber absolut nicht so!

Tatsächlich handelt es sich oft um so genannte Ersatztaten, d. h. der Vergewaltiger sucht sich aus reiner Gier an sexuelle Befriedigung eher zufällig ein Kind als Opfer aus. Die wohl für die Meisten schockierende größte Anzahl der Täter im innerfamiliären Bereich sind sogar selbst Kinder! Es handelt sich dabei um den nur selten angezeigten Fall von Geschwisterinzest (ca. 30% der Täter sind Geschwister oder auch Cousinen/Cousens), gefolgt von den Geschwistern der Eltern und dann erst treten Väter und auch Mütter in der Täter-Statistik auf.

Erst in der Gruppe der TäterInnen aus dem nahen Umfeld und den FremdtäterInnen nimmt der Anteil an Pädokriminellen zu. Aber selbst dort sind ein großer Teil Ersatztaten.

An dieser Stelle erhalten Sie Informationen über "ungewöhnliche Täter", bei denen die Fakten aus der PKS ud as Erfahrungen und Berichten von Opfern stammen. Bedenken Sie beim Lesen allerdings auch, daß hier keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen können, da nach anerkannten Studien über den sexuellen Mißbrauch von Kindern besonders bei Täten innerhalb der Familien die Dunkelziffer (Verhältnis angezeigter zu tatsächlichen Mißbrauchsfällen) bei etwa 98% liegt. Genau heißt dies: Es wird davon ausgegangen, daß bei einem angezeigten Mißbrauch 49 Fälle unentdeckt bleiben!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nützliches Wissen über die Fakten des sexuellen Mißbrauchs

Warum es Kinderschänder und Todesstrafen nicht geben darf

Jeder dritte Missbrauch durch Jugendliche

Sexueller Missbrauch - Forschungsergebnisse

Tat mit Digitalkamera fotografiert



von Micha, 03.06.2012 15:27 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.4)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück