Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Filmtipp: Höllenleben


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Dieser Text enthält Passagen, die als emotional oder sogar triggernd markiert wurden! Entsprechend den Einstellungen in Deinem Profil sorgen dafür, dass diese Text- oder grafische Stellen angezeigt bzw. ausgeblendet werden. Als eingeloggter Benutzer findest Du die Einstellungen in Deinem Profil.
Brauchst Du Hilfe?

Ganz wichtig: Egal, was Dir widerfahren ist - Du bist nicht daran schuld! In akuten Gefahrenlagen für Leib und Leben zögere niemals, direkt den Notruf 110 zu wählen! Ansonsten gebe einfach die Postleitzahl (im Moment nur Deutschland) ein und lasse Dir Beratungs- und Hilfsorganisationen in Deiner Nähe anzeigen:


Eine multiple Persönlichkeit auf Spurensuche

Höllenleben

Um ihre Kindheitserfahrungen zu verarbeiten, hat Nicki Bilder mit satanistische Symbolen gezeichnet Nicki ist eine multiple Persönlichkeit, aufgespalten in zahlreiche Personen. Es gibt Männer, Frauen, Kinder in ihr. Eine Person alleine hätte die unermessliche Gewalt, die ihr seit frühester Kindheit angetan wurde, nicht ertragen. Nach mehr als zehn Jahren Therapie fasst sie mit vierzig einen mutigen Entschluss: Sie will den Teufelskreis aus Gewalt, Angst und Ohnmacht durchbrechen und begibt sich auf Spurensuche nach Tatorten und Tätern.

Um ihre Kindheitserfahrungen zu verarbeiten, hat Nicki Bilder mit satanistische Symbolen gezeichnet Gemeinsam mit der Autorin Liz Wieskerstrauch und dem Filmteam reist sie an die Orte ihrer Kindheit - Tatorte in Wäldern, Burgen und Ruinen, auf Friedhöfen, an Flüssen, in Häusern. Orte der Qual. Präzise schildern verschiedene Innenpersonen, was ihnen angetan wurde - Dinge, die man nicht glauben möchte: seelische Grausamkeiten, ritueller Kindesmissbrauch, Folter und Kindstötungen - ein Höllenleben. All das deutet auf eine satanistische Sekte hin.

Um ihre Kindheitserfahrungen zu verarbeiten, hat Nicki Bilder mit satanistische Symbolen gezeichnet Bis heute ist es nicht gelungen, einen Täterkreis mit satanistischem Hintergrund aufzudecken. Deshalb ist Nicki der letzte wichtige Schritt nicht leichtgefallen: bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Sie riskiert viel: Wird man ihr glauben? Werden sich die Täter an ihr rächen?

Um ihre Kindheitserfahrungen zu verarbeiten, hat Nicki Bilder mit satanistische Symbolen gezeichnet Liz Wieskerstrauch ist für ihr erstes Porträt einer multiplen Frau "Die Seele brennt" mit dem Film- und Fernsehpreis des deutschen Hartmannbundes ausgezeichnet worden. Auch mit "Höllenleben" ist ihr ein bewegender, eindringlicher Film gelungen, der über ein Porträt weit hinaus geht.

(c) 2001 Liz Wieskerstrauch



Das könnte Dich auch interessieren:

Filmtipp: Die Seele brennt

23.03.2012: Rechtsextreme NPD: "Deutschland gegen Kindesmißbrauch" ist adminlos

Hungerstreik: Norbert Denef gegen Verjährungsfristen bei sexuellem Missbrauch

Sexueller Missbrauch - Fazit und Aussichten

§ 177 Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung



von Micha, 07.06.2012 04:56 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild



















Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück