Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Wie die NPD auf facebook Ahnungslose zu Mitläufern macht - Archiv

25.08.2011: Für den Wahlkampf schweigen die Waffen

Wie die NPD auf facebook Ahnungslose zu Mitläufern macht - Archiv

25.08.2011: Für den Wahlkampf schweigen die Waffen

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Seit einigen Tagen schon gab es nichts "Aufregendes" mehr von "Keine Gnade für Kinderschänder" zu berichten, nicht einmal mehr die Todesstrafe wurde gefordert und eine sehr gemäßigte Stimmung wurde erzeugt, nicht zuletzt durch Texte einer "Alexandra Nightline", deren Name sehr an Alexander Neidlein erinnert, in denen es um eigene Mißbrauchserfahrungen geht und sogar sich gegen die Todesstrafe ausgesprochen wird. Teile dieser Texte sehen aus wie Kopien aus dem Regenbogenwald; das muß doch selbst Gegner der NPD-Aktionsseiten milde stimmen.

Was hat die Oberbürgermeisterwahl in Saarbrücken unter Beteiligung von Frank Franz (NPD) mit Kinderschutz zu tun?

Doch würden wir hier kaum von "Mißbrauch mit dem Mißbrauch" sprechen, wenn nicht die Umsetzung der wahren Absichten minutiös geplant seien: Völlig unparteiisch sehen die Administratoren von "Keine Gnade für Kinderschänder" in Frank Franz (NPD) den Heiland in Gestalt eines zukünftigen Oberbürgermeisters von Saarbrücken bei der bevorstehenden Wahl am 23. Oktober 2011. Hat er sich doch just erst ein professionell gemachtes Profilbild gegönnt dominieren auf seinen eigenen Seiten inzwischen alle Themen rund um den Kindesmißbrauch. Jegliche Beteiligung an den diversen Aktionsseiten wird von Frank Franz bzw. den geheimen Administratoren der Aktionsseiten unentwegt bestritten, dabei schreibt Wikipedia dies auch in Klartext: "Zahlreiche rechtsgerichtete Internet- Aktivitäten nicht nur der NPD werden durch die Völklinger naweko - Agentur für Neue Medien erledigt, deren Inhaber Frank Franz ist."

Auf die Frage einer "Simone General": "und wie sieht es nach der wahl aus????" antwortet demnach völlig unpolitisch "Keine Gnade für Kinderschänder": "Simone, das muss man sich im Normalfall tatsächlich fragen, aber der Mann setzt sich bereits jetzt, vor der Wahl, mit bspw. einem eigenen Arbeitskreis namens "Finger weg von unseren Kindern", für das Wohl unserer Kleinsten ein. Ich habe da wirklich vertrauen zu FF und ich versichere euch, das könnt ihr auch haben. Er würde euch/uns/unsere Kinder nicht enttäuschen, ganz sicher!"

Die Rhetorik in der Antwort ist schon sehr geschult. Da wird nicht wirklich zufällig "unsere Kleinsten" gesagt, sondern mit "unsere" die Verantwortung angesprochen und "Kleinsten" soll das Gewissen anfeuern. Fazit: Nur ein Frank Franz von der NPD ist auf dem höchsten Kinderschützerposten, dem Oberbürgermeisteramt Saarbrückens, die Rettung unserer Kinder! Wer ihn nicht wählt muß wohl ein "Kinderschänder" sein...

Bliebe noch zu erwähnen, daß danach besagte "Simone General" sogar bereit ist, für Frank Franz zu spenden und "Keine Gnade für Kinderschänder" nicht länger als 6 Minuten benötigte, um das Parteispendenkonto von Frank Franz zu finden und es als Antwort nett verpackt zu posten. Sollte mal jemand dieser "Simone General" vielleicht sagen, daß beispielsweise der Kinderschutzbund oder die Aktion "Ein Herz für Kinder" solche Spenden für Kinder verwenden und nicht für Wahlkampfkosten der NPD? Ach nein, das war im minutiösen Drehbuch nicht vorgesehen.

Das könnte Dich auch interessieren:

NPD - Moderne Medien für alte Parolen

Offener Brief an Facebook - Kennzeichnungspflichten

Warum es Kinderschänder und Todesstrafen nicht geben darf

Drei wichtige Gründe gegen Kindesmißbrauch

Sexueller Missbrauch - Ursachen



von Micha, 12.06.2012 09:01 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.4)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück