News & Stories, die bewegen

Alternative für Deutschland oder doch nur NPD?

Alternative für Deutschland oder doch nur NPD?

Die Frage ist berechtigt, wenngleich auch nicht neu: Wie weit ist die AfD noch von der NPD entfernt oder sind die Ideologien nicht doch die selben?

Das erinnert doch sehr an die alten Forderungen der NPD nach „Todesstrafe für Kinderschänder“,nur gleich nochmal ein Schüppchen draufgelegt, denn diese sollten nach dem Willen von dem aus dem Dienst als Staatsanwalt in Freiburg entfernten Thomas Seitz (AfD, MdB), auch für andere ihm unangenehme und unbequeme Personen wie z.B. (nach erfolgter Abschiebung wieder nach Deutschland eingereiste) Asylsuchende gelten.

Zwar hat sich die AfD-Fraktionsspitze gegen die Äusserungen Seitz’s gestellt mit den Worten „… Die jüngste Äußerung von Thomas Seitz, MdB, ist eine private Meinungsäußerung, die zu der Position von Partei und Fraktion vollständig inkompatibel ist. …“, stellt aber damit auch klar, dass diese Äusserungen ohne parteiinternen Folgen bleiben wird.

Allerdings ist Seitz nicht zum ersten Mal negativ aufgefallen. So besteht er darauf „Neger“ sagen zu dürfen, genauso wie er die Aussage Höckes über das „Mahnmal der Schande“ im Bundestag mit „Richtig!“ befürwortete.  Das sind Entgleisungen, die man von einem Bundesminister genauso wenig wie von einem Staatsanwalt erwarten darf. In der AfD häufen sich allerdings gleichgesinnte Politiker, zu denen z.B. auch Björn Höcke oder André Poggenburg zählen, die ständig mit rechtsextremen Positionen auffallen.

Da ändert sich also auch nichts daran, dass Alexander Gauland (AfD, MdB) diese Äusserungen von Thomas Seitz als „private Meinung“ abwertet, wenn er selbst „Das 3. Reich ist ein Vogelschiss der Geschichte“ bezeichnet und sich damit ideologisch auf dieselbe Stufe stellt.

Es sind nicht die Wahlversprechen, die eine Partei ausmachen, sondern die sich in einer Partei zusammenrottenen Politiker.

Kommentare zu diesem Artikel:

Micha
07.01.2019 14:34 Uhr
Auch Rayk Anders hat sich jetzt des Themas angenommen:

AfD-Provokation: Wieder Todesstrafe in Deutschland?

Weitere Infos zum Video




Maxi
02.01.2019 15:13 Uhr
Wo ist der Unterschied fragt man sich, also ich auf jeden Fall. Dieses ganze blablabla. Die verfolgen eine dumme Ideologie, haben wohl vergessen sich weiter zu entwickeln. Weder AfD noch NPD sind in meinen Augen etwas das unser Land braucht, denn wir sind keine Rassisten, wir sind auch keine Hinterwäldler, auch wenn einem bei dem Gelaber von so manchem da Zweifel kommen könnten ;) Dennoch ist es meiner Meinung nach wichtig, daß differenzierter über die Probleme , gerade in Bezug auf Imigranten, nachgedacht und gesprochen wird, und diese Diskussionen gehören in die Mitte der Gesellschaft.

Gefällt mir
1 anderen gefällt das

Micha 02.01.2019 19:30 Uhr
Ganz genau! Die Diskussion um Rassismus und Ideologien der NSDAP sind keine linken Themen gegen die Rechten, sondern etwas, was von der gesamten Gesellschaft thematisiert werden muss.
Maxi 03.01.2019 18:29 Uhr
Was dieser Seitz da so von sich gibt kann man ja nicht ernst nehmen!!!!! Die Regierung muß jedoch trotzdem ein konsequenteres Verhalten an den Tag legen.Menschen die unser Grundgesetz und unsere Werte nicht achten haben hier nichts verloren und ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden dann eben da glücklich zu werden wo auch immer sie ihre Werte leben zu können.
Gefällt mir - 1 anderen gefällt das

Maxi 03.01.2019 18:36 Uhr
Uns hat der Nationalsozialismus gezeigt wie man es nicht macht. Deutschland hat daraus gelernt und gerade deswegen haben all jene ,die mit unserer Vefassung nichts anfangen können hier nichts zu tun. Nein wir müssen uns nicht beugen in irgendeine Ideologie und auch nicht in irgendeinen religiösen Irrsinn. Bei uns steht der Staat an oberster Stelle und die im Grundgesetz verankerten Menschenrechte. Und nein, da gibt es keine Ausnahmen, so sehe ich das!!!!
Gefällt mir - 1 anderen gefällt das


Regenbogenwald e.V.

  • Rooms:

    • Users:

    Log in / sign up



    female
    male