Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (10)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (10)

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Es tut sehr weh!!!

Ich hatte dir vertraut, 
hatte deinen zärtlichen Worten so geglaubt ... 
hatte auf unsere Liebe so sehr gebaut! 
Doch mit einem einzigen Satz 
hast du mir dann den Himmel geraubt, 
hast du alles zunichte gemacht ... 
warfst mich aus deines Herzens Platz ... 
damit hab ich nie gerechnet ... nein ... 
nicht einmal daran gedacht! 

Du hast mich lachend sehr verletzt ... 
wusstest genau ... du tust mir sehr weh. 
Hast meinem Herzen den Todesstoß versetzt ... 
Hattest erwartet, dass ich schweigend geh! 
Hab nun meine Seele aufgeräumt ... 
denn Tränen sind nun um dich genug geweint! 
Du hast mich immer wieder betrogen ... 
hast mich viele Male verletzt ... 
ich hatte dich nur am Anfang belogen ... 
doch du kannst nicht anders, 
du belügst mich auch noch jetzt! 

Warum kann ich dir einfach nicht widerstehen? 
Komme bald wieder hin zu dir ... 
werde aber auch wieder von dir gehen... 
und schaust du in die Augen mir 
wirst du nur Trauer sehen ...
Meinen Augen werden dir sagen: 
"Glaub mir es tut sehr weh!"

seeloewin


Tränen die du nie siehst!!

Du bist allein und einsam, 
verkriechst dich in deinem Schneckenhaus. 
Gingst ein Stück des Weges mit ihm gemeinsam, 
dann warf er dich aus seinem Leben hinaus. 
Du zeigtest keinem deine Tränen, 
hattest immer vor Anderen ein fröhliches Gesicht, 
deinen Schmerz wolltest du nie erwähnen, 
in deine Seele schauen lässt du noch immer nicht.

In deinem Inneren bist du von der Liebe gefangen, 
schaust nach unten, nie Himmelwärts. 
Bist versteinert den dornigen Weg gegangen 
und es zerbrach dein liebendes Herz. 
Hast die Sehnsucht in dir aufgenommen, 
diese Sehnsucht nach Ruhe und Glück.

Lass die Hoffnung doch in dein Herz kommen, 
vielleicht kommt dann auch eines Tages die Liebe zu dir zurück.
Des Nachts dann in deinen Träumen,
schaust du in sein liebes Gesicht, 
seine Augen dir den Blick in seine Seele einräumen. 
Aber seine Tränen ... die siehst du nicht!!!

seeloewin


Ein weiter Weg!!!

Ein Tag ist nicht wie jeder andere, 
mein Herz nun fröhlich schlägt. 
Die Zeit ich sinnend durchwandere, 
meine Gedanken sie zu dir trägt.

Der Schmerz um dich hat mich verlassen 
mein Blick ist wieder hell und klar. 
Hab die Trauer weit hinter mir gelassen, 
denk zurück wie schön es damals mit dir war.

Frag leise meine Seele dann: 
"Was meinst du, ist bei dir nun auch Frieden eingekehrt?" 
Sie antwortet freudig mir:
"Schau mich an!" "Die Zeit heilte die Wunde,
es bleibt eine Narbe zurück, aber diese Liebe ist es wert."

So geh ich fröhlich meinen Weg, 
denk manchmal wehmütig an dich. 
Mein Herz an deines dann leg und fühl ... 
du denkst auch manchmal an mich!

seeloewin


Träumerei !!

Du gehst wieder auf die Reise hin zu ihm, 
in deinen Augen leuchten winzige Sterne. 
Nur diese eine Reise erfüllt noch deinen Sinn, 
träumst dich schon zu ihm in die Ferne. 
Möchtest noch einmal mit ihm lachen, 
ihm tief in seine Augen bis zur Seele sehn. 
Noch einmal soviel schöne Dinge machen, 
bevor du wirst für immer geh'n. 

Du träumst von den Bergen, dem See,
von der Bootsfahrt, von der kleinen Entchenbucht. 
Vom Haus am Wald und den Tieren in seiner Näh, 
wo der Fuchs auch mal das Rehlein besucht. 
Du träumst einen wunderschönen Traum 
schaust aus den Fenstern direkt auf den Wald 
an dir vorbei fließt eine wunderschöne Zeit, 
der Morgen kommt, doch du bemerkst es kaum. 

Du fühlst deine Kraft vergeht sehr bald 
und schaust sehnsüchtig zu des Waldessaum. 
Lächelst wehmütig ... doch in deinem Inneren bist du bereit, 
hast gemacht auch mit dem Bösen deinen Frieden, 
die dir so wehgetan haben, selbst denen hast du vergeben. 
Du spürst, viel Zeit ist dir nicht mehr beschieden, 
doch du wirst bis dahin genießen das schöne Leben. 

Lässt keinem schauen in dein Herz ... 
sie sollen dein Lachen in Erinnerung behalten ... 
wenn dann beginnt der große Schmerz ... 
werden langsam Herz und Seele erkalten. 
Du lächelst ... denn du siehst deinen Traum 
versinkst in ihm und so bemerkst du nicht 
wenn du geholt wirst ... in diesen weiten Raum... 
Du siehst nur ... das warme gleißende Licht.

seeloewin


Wer bist Du??

Ich frag mich immer wieder ... wer bist du?
Warum kommst du gerade zu mir ... was willst du?
Konntest du nicht einfach vorüber gehen ... warum ich?

Das sind meine täglichen Fragen ... 
Sie kommen mir immer wieder in den Sinn ... 
Doch ich weiß ... es hilft kein Klagen ... 
Du nimmst mich mit ... ich weiß ... wohin!!!

Kannst dich auch noch so sehr verstecken ... 
Ich spüre dich ganz tief in mir ... 
Wirst mich mit deiner Dunkelheit zudecken ... 
Glaub mir ich geh sehr gern mit dir!!!

Führst mich ein in deine Welt ... 
Darf ein strahlend Licht erblicken ... 
Bin dann ein Stern am Himmelszelt ... 
Leuchtend hell werd ich meine Lieben bald erquicken!

Werd euch Lieben von hier oben schützen ... 
Bin bei euch nun jede Nacht ... 
Euch in euren Schmerzen stützen ... 
Bitte weinet nicht um mich ... möchte daß ihr lacht!!

War immer lustig ... frohen Mutes ... 
Mein Strahlen soll euch Freude bringen ... 
Ein Stern am Himmel ist doch etwas sehr Gutes ... 
Leise werden die Englein singen ... 
"Hört ihr den wunderbaren Chor?"

Er klingt so wundersam und fein ... 
Die süße, zarte Melodie ... 
ertönt dort aus dem Himmelstor!! 
Ich bin sehr glücklich dann,

ENDLICH EIN STERN ZU SEIN!!!

seeloewin


Der Weg zu den Sternen!!

Es kommt der Tag da mach ich mich auf zu den Sternen,
der Weg dorthin ist dornig und steil. 
Geduld und Demut muß ich nun erst lernen, 
durchschnitten ist bald des Lebensseil. 
Wünsch mir beendet ist endlich die Qual, 
was ist schon das Leben gegen den Schmerz? 
Der Kampf ist verloren, mein einsames Herz! 
Wandere nun durch ein dunkles Tal 
durchlebe noch einmal schwere und schöne Zeiten. 
Sehe lächelnd viele bekannte Gesichter, 
sie nehmen in ihre Mitte nun mich. 
Halten in ihren Händen Herzen als Lichter 
und ihre Seelen strahlen so glücklich! 
Seh auch viele Freunde die auf meinem Weg mich begleiten ...
doch am Anfang des Regenbogens bleiben sie stehen, 
sie hatten mich an ihren Händen genommen, 
Mut und Kraft gegeben damit ich lächelnd darf gehen. 
Bin noch einmal an des Lebenskreuzungen vorbei gekommen ... 
Sah Schmerz, Trauer, aber auch Liebe und Glück! 
Fröhliche Stunden, ach ... wie weit liegt ihr zurück!!! 
Das letzte Stück des Weges geh ich nun ganz allein 
winke lächelnd und flüstere allen sehr glücklich zu:
"FREUT EUCH MIT MIR ... ES IST SO SCHÖN ... 
ENDLICH EIN STERN ZU SEIN!!!"

seeloewin


Weine nicht!!!

Siehst du den Mond dort zu dir herunter schauen?
Er lächelt dir zu, die Sonne hinter den Bäumen verschwand
half dir ein Lichtschloss zu bauen.

Komm mit ... ich zeige dir ein schönes Land ...
du kannst es aber nur in deinem Herzen sehen.
Denn wenn du den Sonnenuntergang beweinst
wirst du vor lauter Tränen die Sterne nicht sehen!

Darum weine nicht ... lächle ...
dann siehst auch du den smaragdfarbenen Stern ...
eines Nachts vom Himmel herab nur leuchten für dich
dann weißt du ... dieser Stern ... BIN ICH ...

seeloewin

Das könnte Dich auch interessieren:

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (2)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (6)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (9)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (3)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (4)



von Micha, 06.06.2012 14:56 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück