Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Prolog zu Geschichte in Gedichten

Diese Gedichte wurden von mir geschrieben als ich sehr unglücklich war und dann doch wieder glücklich wurde.

Mein Herz hatte geweint und ich surfte durchs Net und fand den Regenbogenwald, las das man seine Gefühle niederschreiben darf um sie allen zu zeigen und vielleicht auch einigen zu helfen. Mir wurde dadurch sehr geholfen und ich danke der Regenbogenfamilie das ich hier meine Gefühle ausdrücken darf, das diese Website für Menschen mit Kummer und Leid eingerichtet wurde.

Die Gedichte umschreiben die einzigartige Liebe zweier Menschen, die erst lernen mussten mit dieser Liebe umzugehen. Das es trotz weiter Entfernung immer einen Weg gibt, den das Schicksal schreibt. Das es immer, irgendwo auf der Welt einen Menschen gibt der zu dir gehört, der das Gegenstück ist und nur darauf wartet von dir gefunden zu werden.

Du musst nur warten und darfst die Hoffnung nie verlieren auch wenn dein Lebensweg dornig ist und du oft den Mut verlierst. Du darfst nie aufgeben, vor allem nie dich selbst aufgeben. Eines Tages wirst du dann wissen wie schön das Leben und die Liebe sein kann.

Du musst loslassen können um mit deiner Liebe wieder zusammen zukommen. Ich rufe dir zu: "GIB NIE AUF, LASS DIE HOFFNUNG IN DEIN HERZ!!!!

seeloewin


Ich war glücklich als ich an deiner Seite war, 
wir liebten uns zu sehr, es war ein Flammenmeer. 

Dann wurde mir auf einmal klar, du brauchtest mich nicht, 
ich war für dich nur ein Traum, da ging ich fort in einen anderen Raum. 

Nun sind wir getrennt, doch mein Herz ist bei dir, 
es ist zwar zerbrochen doch auch deines blutet sehr. 
Ich wachte auf aus diesem herrlichen Traum, 
gab mir selbst den Dolchstoß, mitten ins Herz, 
drehte den Dolch auch noch zweimal um. 

Ich fühle noch immer diesen stechenden Schmerz. 
Ich fühle noch immer diese wundervolle Liebe zu dir, 
noch ist es nicht zu spät, das sagtest du mir. 

Du ließest mir die Option dann offen zu dir zurück zukehren, 
ich darf wieder hoffen auf deine Liebe, nein es ist kein Traum. Ich komme wieder zurück in Deinen Lebensraum. 

Werde wieder mit dir glücklich sein 
und in unsere Herzen zieht wieder der Sonnenschein ein.


Wenn ich abends am Fenster steh 
und so zu den Sternen hoch seh', 
dann denke ich an dich.
Suche dich und frage denkst du jetzt auch an mich? 

Du bist so weit von mir entfernt, mein Herz ist so schwer 
denn ich weiß es dauert noch sehr lange bis ich in deine Arme zurück kehr.

Das Leben hat mich auf die Probe gestellt, 
ich bin durchgefallen in dieser harten Welt. 

Du reichtest mir deine liebende Hand, 
ich hab sie nicht ergriffen, 
gehe nun sehr traurig in ein anderes Land. 

Wo es keine Sehnsucht und Schmerzen gibt 
und auch keinen Menschen der mich liebt!


Eine Träne die Sehnsucht heißt hab ich geweint 
als ich von Dir ging, sie zu Dir geschickt, 
doch Du nahmst sie nicht an, wolltest Deinen Traum zurück.  

Doch Träume kehren nie zurück wann Du es willst, 
sie verweh'n und sie hinterlassen nur eine Leere.

Ein schwarzes Loch, es heißt Einsamkeit und Schmerz,
sie zerbrechen Dir das Herz. 

Du spürst, dass eine wundervolle Liebe in Dir war, 
nun ist sie fort, es blieb nur die Sehnsucht, Du folgst ihr, 
doch Du findest sie nicht, an dem vertrauten Ort. 

Eine Träne die Sehnsucht heißt wird bald der Wind verweh'n und Du wirst sie nie wieder seh'n. 


Es ist mal wieder Abend und ich bin allein, seit langem ohne Dich, frage mich immer wieder, liebst Du mich? 

Wir sahen uns schon lange nicht mehr, 
wir sandten nur Grüße hin und her. 
Doch nun sind auch diese verstummt, mich quält diese Stille. 
Hab keine Tränen mehr, frag in Gedanken Dich, 
ist das wirklich Dein Wille? 

Wir liebten uns eine sehr kurze Zeit,
waren fröhlich und lachten,
unsere Herzen öffneten sich so weit. 
Jeder sah in uns schon aus der Ferne das große Glück, 
nun wander' ich in die Einsamkeit zurück.

Ich gehe schweigend, halte den Kopf gesenkt, 
meine Augen sehen den Mond und die Sterne nicht, 
hab aus den Smaragden das Leuchten verdrängt, 
sie schauen nicht das dämmernde Morgenlicht. 

Mein Herz ist zerbrochen vor lauter Leid, 
meine Seele geschunden, 
dachte, hätte auch einmal 
ein klitzekleines Stückchen Glück gefunden. 

Aber ich irrte mich sehr, 
es gibt für mich keine Liebe und auch keine Freude mehr.


Fragst Du Dein Herz was Liebe ist? Es antwortet Dir: 
"Hör in mich hinein, dann weißt Du es. 
Du hörst das wilde Schlagen, wenn Du glücklich bist 
und ganz leises, schmerzendes Pochen wenn Du traurig bist. 
Und wenn der Schmerz Dich zerfrisst, dann zerbreche ich." 

Ich hörte mein Herz wild schlagen vor langer Zeit 
als ich Dich traf und wusste 
nun die Liebe hat mich wach geküsst. 

Ich schenkte Dir mein liebendes Herz, 
bat Dich, hüte es gut, es ist sehr zerbrechlich. 
Du nahmst es, legtest es zu Deinem, wo es noch heute ruht.

Doch sehr schnell erfuhr ich auch
was dieses leise, schmerzende Pochen ist 
und dann zerbrach mein Herz 
und nun spür ich auch den Schmerz der es zerfrisst. 

Versuchte die Scherben wieder zusammen zutun, 
es geht nicht, ein kleines Stückchen fehlt. 
Nun kann es nicht mehr bei Dir ruh'n, 
denn nur ein ganzes Herz zählt. 


Wahre Liebe ist etwas Einzigartiges, Besonderes, 
die du hüten und pflegen musst. 
Sie beginnt mit einem zaghaften Blick, 
dann der erste zarte Kuss. 

Du fühlst die Schmetterlinge in deinem Bauch fliegen. 
Dein Herz jubelt, deine Augen leuchten 
und jeder sieht dir die Liebe an. 

Liebe fragt nicht nach dem Alter, sie nimmt von dir Besitz 
auch wenn du dich noch so dagegen wehrst. 
Du fühlst wie sich dein Leben verändert, 
öffnest deine Seele, dem, den du liebst. 
Schenkst ihm dein Vertrauen und ... grenzenlose Liebe. 

Aber Liebe darf nicht nur einseitig sein, 
denn sie ist ein Geben und ein Nehmen. 
Liebe ist auch tiefe Trauer und Schmerz 
und wenn du nicht mehr bereit für sie bist, dann ... 
ja dann... bricht sie dir dein Herz. 

Wahre Liebe heißt aber auch verzeihen zu können, 
wenn dir von dem liebsten Menschen sehr weh getan wurde. 
Kannst du es nicht, hast du nicht geliebt. 

Wahre Liebe trägt die Sehnsucht in sich 
zur Rückkehr zum verlorenem Glück 
und dann reich deiner Liebe die Hand 
zu einem Neubeginn, denn sie wartet so sehr darauf.


Bärchen, Du fandest mich im Chat; 
jeder von uns beiden sehr gelogen hat. 
Doch DU sagtest mir schnell die ganze Wahrheit, 
ich hatte kein Vertrauen, war nicht dazu bereit.

Hatte mir eine Traumwelt aufgebaut, 
eine intakte Familie erträumt, die ich nie besaß.
Borgte mir bei Dir einen Zipfel vom Glück, 
dabei die Realität total vergaß. 

Dachte nicht mehr daran, 
dass man mit diesen Lügen nicht immer weiter leben kann. 
Doch dann kam der Tag 
an dem ich so nicht mehr weiter leben konnte, 
Dir das ganze Lügengebäude gestand. 

Für Dich brach eine Welt zusammen, 
doch dann reichtest du mir Deine liebende Hand. 
Wir trafen uns dann auch real, 
die Tage mit Dir waren wunderbar. 

Durch Dich lernte ich die wahre Liebe, 
die ich nicht kannte. 
Du decktest die Lügen mit Deiner unendlichen Liebe zu mir zu, doch es ließ Dir im Inneren keine Ruh. 

Ich merkte sehr schnell 
wir waren nicht mehr wie früher ein Herz und eine Seele, 
fragte Dich was Dich so quäle. 
Du schriebst mir dann Deine ganze Pein, 
wir sind nun getrennt, ich bin nun allein. 

Ich habe mir meine Trauminsel geschaffen, 
hab ein Bärchen im Arm, kann mit ihm reden, 
schmusen, es lieben, mit ihm weinen und lachen 
und auch mal Unsinn machen. 
Du kommst mit Deinem Kissen unterm Arm zum schlafen. 

Wir lernen nun, man muss auch loslassen, 
damit wir uns nicht eines Tages hassen. 
In meinem Herzen hab ich mein Bärchen nun immer bei mir, 
ICH LIEBE DICH, und ich danke Dir. 


Du fragst Dich immer wieder ... WARUM ICH? ... 
Warum musste mir das passieren? 
Was habe ich getan das mich das Leben nicht liebt? 

Menschen sind so grausam, 
aber warum gingen sie nicht an mir vorbei? ... 
Ohne mich zu bemerken ...
Ich habe mich doch so klein gemacht das mich keiner bemerkt! 

Wurde trotzdem gefunden, 
mein Körper ... meine Seele geschunden. 
WARUM? Du findest keine Antwort auf diese Fragen, 
Deinen Schmerz, Deine Pein hilft Dir NIEMAND tragen. 

Du bist allein ... verschließt Dich, 
wirst misstrauisch und ... schweigst ... 
selbst dem liebsten Menschen Du Dein Inneres nicht zeigst. 

Er reicht Dir seine Hand, doch ... Du ergreifst sie nicht. 
Bist blind ... siehst nicht in der Nähe das strahlende Licht. 
Hast Angst man könnte Dir noch einmal weh tun!!!

Ich rufe Dir zu: VERSCHLIEßE DICH NICHT! 
ÖFFNE DEINE AUGEN! SCHAU INS SONNENLICHT!!!! 

Sprich mit mir ... Deine Schmerzen ... 
können bei mir auch ruh'n! 
Gemeinsam können wir sie tragen 
und Du wirst nie wieder nach dem ... WARUM ... Dich fragen. 

Ich begleite Dich in meinen Gedanken


Einsam und verlassen geh ich nun durch die Straßen, 
sehe nicht der vielen Menschen Blick ... 
schaue auch nicht zurück. 

Höre nur eine Stimme und sie ruft mir zu ... 
KOMM ... KOMM ... nur hier bei mir ... 
findest du endlich deine dir fehlende Ruh. 

Ich folge der Stimme die mir dieses Angebot macht, 
mit Tränen in den Augen, blind vor Schmerzen 
und dieser Sehnsucht nach Stille in meinem Herzen. 

Ich habe dann nur noch einmal an dich gedacht. 
Doch ich bin allein auf diesem letzten Weg. 
NIEMAND ist da, schaue noch einmal zurück ... 
verfluche das Leben ... denn es brachte 
mir nicht das ersehnte Glück. 

Ohne zu zögern folge ich dem gleißenden Licht, 
das mir endlich Frieden verspricht. 

Nur einer sieht meine große Not ... 
er erwartet mich schon ... das ist ... der TOD.

Das könnte Dich auch interessieren:

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (5)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (3)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (2)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (9)

Seelöwin - Eine Geschichte in Gedichten (6)



von Micha, 06.06.2012 02:40 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild































Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück