Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Schlagwort: Welt


Realität, Wirklichkeit und Welt


Drei Begriffe, die scheinbar fast die gleiche Bedeutung haben. Beim Philosophieren lohnt es sich, den feinen Unterschieden nachzuspüren.

Ganzen Beitrag anzeigen
Tags: Philosophie · Philosophische Podcasts · Vernetzte Vernunft · Welt · Wirklichkeit

von dieKolumnisten, 09. August 2016 um 15:06 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



ent.fern.ung


Und wenn ich an dem Punkt bin, in dem ich über alles, was ich wahrnehme denke, ich sollte damit aufhören, weil es schon wieder so opfermäßig, weichpittiartig, krank, scheiße, widerwärtig und peinlich ist, dann frage ich mich, was da in mir angegangen ist.
Da ist so eine Härte drin, die mir mein Außen gar nicht abverlangt. Nicht mehr.
Ich brauche mich nicht zu labeln. Ich kann aufhören mich schlecht zu fühlen. Es ist okay Angst zu haben, verzagt und grundverwirrt zu sein. Inkongruenzgefühle mit der Welt zu haben. Es ist nicht gefährlich sich uneins mit dem Außen zu sehen.
Es ist manchmal so.
Manchmal wird man von etwas aus der Bahn geschleudert und treibt in einem anderen Universum herum.
Es wird einfach schwierig, wenn das Verbinden mit der Welt – das wenigstens einen Faden spinnen und ihn nicht loslassen – so schwer fällt und vielleicht auch weh tut oder als fremd erlebt wird.
Gestern haben wir einen Artikel in der Mädchenmannschaft gehabt. Wo ist dieses kleine Stolzglimmen unter meinem Sternum?
Gestern haben wir die dritte Episode unseres Podcast “Viele-Sein” veröffentlicht – ich wollte, hätte, würde wenn so viel mehr zum Thema Sichtbarkeit...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Depersonalisation · DIS? · Dissoziation · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Gewalt · Gewaltfolgen · Inkongruenz · Innenansicht · Krankheit · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Medizin · multiple Persönlichkeit · selbstverletzendes Verhalten · Täterintrojekte · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Trennung · Viele-sein · Welt

von EinBlogVonVielen, 20. März 2015 um 13:50 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Die Welt geht zu Ende




 

Die Welt geht zu Ende...


Die Luft verschmutzt, die Ozeane verpestet, die Tiere sterben aus, die Wirtschaft bricht zusammen.
Die Bildung ist am Boden, die Polizei korrupt.
Selbst denken wird vermieden und Ignoranz noch belohnt.
Die Menschen sind depressiv und zornig.
Wir sind unfähig miteinander zu leben und mit uns selbst erst recht nicht.
Also nimmt jeder Medikamente.
Wir gehen aneinander vorbei.

Und wenn wir sprechen, dann ist es bedeutungslos, roboterhafte Verständigung.
Mehr Menschen träumen von 15 Sekunden Ruhm, als von einem Leben voller Bedeutung und Sinn!
„Angesagt zu sein“ ist wichtiger als das Richtige zu tun.
Ratings gehen über Wahrheit und die Regierung baut doppelt so viele Gefängnisse wie Schulen!

Man bekommt leichter einen „Big Mac“, als einen Apfel.
Und wenn man einen Apfel findet, dann ist er genetisch verändert.

Präsidenten lügen, Politiker verarschen uns.
Die Hautfarbe spielt immer noch eine Rolle, gerade so wie Religion.
Deinen Gott gibt es nicht. Meinen schon und er liebt alle Menschen.
Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Panorama
Tags: Brandon Slaan · Nachdenken · RAP · Welt

von Micha, 22. Oktober 2014 um 11:49 Uhr · Gefällt mir · 2 anderen gefällt das



Malala-Attentäter wurden gefasst


Die Aktivistin war 2012 von Taliban-Kämpfern schwer verletzt worden. Das pakistanische Militär hat die Festnahme der Attentäter bekannt gegeben, die im Oktober 2012 die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai lebensgefährlich verletzten. Wie die Armee am Freitag mitteilte, wurden insgesamt zehn Verdächtige festgenommen. Demnach gab es einen gemeinsamen Einsatz von Armee, Polizei und Geheimdiensten. "Die in den Angriff auf Malala Yousafzai involvierte Gruppe wurde festgenommen", sagte Generalmajor Asim Bajwa. Die Gruppe gehöre zu der islamistischen Organisation Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP). Der Plan zum Angriff auf Malala sei vom TTP-Führer Maulana Fazlullah entwickelt worden. Malala wurde nach dem Angriff zur Behandlung nach Großbritannien gebracht, wo sie bis heute lebt. Im vergangenen November wurde Malala mit dem Sacharow-Preis des Europaparlaments ausgezeichnet. Sie sei eine "Überlebende, eine Heldin, eine ungewöhnliche junge Frau", sagte der Präsident des Parlaments, Martin Schulz (SPD), damals. Die Jugendliche habe daran erinnert, dass "Bildung und Wissen die besten Waffen gegen Intoleranz, Gewalt und Armut" seien. Bekannt wurde Malala mit einem Blog für den britisc...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein
Tags: Malala Yousafzai · Pakistan · Taliban · Welt

von Newsfeed, 12. September 2014 um 16:34 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Frau warf Neugeborenes aus dem Fenster


Eine Frau in Spanien hat am Heiligen Abend heimlich ein Kind entbunden und es anschließend aus dem Fenster geworfen. Der kleine Bub sei nach dem Sturz ins Krankenhaus gebracht worden, sein Zustand sei ernst, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.Die 35-jährige Mutter, die in der Hauptstadt Madrid bei ihren Eltern lebt, hatte ihre Schwangerschaft den Angaben zufolge geheim gehalten. Sie wurde wegen Mordversuchs festgenommen.Nach der Entbindung ihres Kindes Dienstag früh hatte die Frau laut Polizei selbst die Nabelschnur durchgetrennt, das Neugeborene in eine Jeans gewickelt und es aus dem Küchenfenster gut zwei Meter tief in einen Innenhof geworfen. Kurz darauf setzten bei der Frau starke Blutungen ein, so dass sie ihre Eltern bat, sie ins Krankenhaus zu bringen. Erst danach habe die Mutter der Frau beim Blick aus dem Küchenfenster das Baby bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.Die zwei Polizisten, die zuerst eintrafen, fanden ein in Decken gewickeltes Neugeborenes mit Herz- und Atemstillstand vor. Es gelang ihnen, das unterkühlte Kind wiederzubeleben und ins Krankenhaus zu bringen.

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Nachrichten
Tags: Lebensgefahr · Madrid · Mütter · Neugeborenes · Spanien · Welt

von Newsfeed, 27. Dezember 2013 um 15:22 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



18 Festnahmen bei Kinderporno-Razzia


Ein verdächtiger Deutscher war bereits wegen Kindesmissbrauchs verurteilt.Bei einer Razzia in Spanien sind 18 Menschen unter Pädophilie-Verdacht festgenommen worden, darunter auch ein einschlägig vorbestrafter Deutscher. Gegen drei weitere Verdächtige wurde in Madrid ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Festgenommenen hätten Dokumente "mit schwerwiegendem pädophilen Inhalt" besessen, hieß es weiter. Die Verdächtigen wurden in mehreren spanischen Städten festgenommen. Beim 62-jährigen Deutschen wurden in der Wohnung Bilder und Videoaufnahmen eines Mädchens beschlagnahmt, auf denen es in unterschiedlichem Alter zu sehen ist. Außerdem fanden die Ermittler Süßigkeiten, Puppen und Kinderkleidung, die der Mann offenbar für mögliche Opfer bereithielt. Der Mann gab demnach an, dass es sich bei dem Mädchen auf den Fotos und Videos um die Tochter seiner früheren Lebensgefährtin handelt. Wegen langjährigen Missbrauchs dieses Mädchens war er in Deutschland bereits verurteilt worden. Bei einem anderen Festgenommenen beschlagnahmte die Polizei 49 Festplatten und 38 Kästen mit CDs und DVDs mit einschlägigem Material. Aufgespürt wurden die Verdächtigen...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Nachrichten
Tags: Deutscher · Kinderpornografie · Spanien · Welt

von Newsfeed, 12. Dezember 2013 um 14:37 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Einbrecher fütterte 120 Katzen durch


Ein Arbeitsloser (48) beging für seine Tiere zahlreiche Einbrüche.Aus Liebe zu Katzen ist ein Japaner kriminell geworden. Der 48-jährige Arbeitslose aus Osaka sei in Dutzende Häuser eingebrochen, um an Geld für Katzenfutter zu kommen, berichtete die japanische Tageszeitung "Asahi Shimbun" am Donnerstag online. Um rund 120 der Vierbeiner habe sich der Mann gekümmert. Neben seinen eigenen 20 Katzen, die er in seinem Haus und einer Lagerhalle hielt, versorgte er weitere 100 herumstreunende Tiere. "Es war der glücklichste Moment, wenn ich meine Wange an eine Katze schmiegte", sagte der Japaner den Polizeibeamten nach seiner Verhaftung. Täglich um Mitternacht machte sich der Tiernarr bis in die frühen Morgenstunden auf, um die vielen Katzen in der Gegend mit Fisch, Hühnchen und anderen Leckereien zu verwöhnen. Das habe ihn bis zu schlappe 25.000 Yen (180 Euro) am Tag gekostet. Bereits seit Anfang der 90er-Jahre hielt sich der geständige Japaner Katzen. Vor zwei Jahren begann er damit, zunächst Essensreste an herumstreunende Katzen zu verfüttern. Ein Jahr darauf wurde er arbeitslos. Zunächst habe er mit dem Geld einer Freundin die Tiere weiter gefüttert. "Die Zahl der Katzen, die...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Besonders unwichtig
Tags: Einbrüche · Japan · Katzen · Tierliebe · Welt

von Newsfeed, 12. Dezember 2013 um 11:37 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Frau viermal überfahren - Keiner hilft


Die Chinesin wird durch die Luft geschleudert, Passanten sehen tatenlos zu.Eine Frau ist in der chinesischen Stadt Suzhou viermal überfahren worden, während Passanten teilnahmslos danebenstanden. Auf einem Überwachungsvideo der Polizei geht die ältere Dame bei Grün über einen Zebrastreifen, als sie in der ostchinesischen Stadt Suzhou von einem dreirädrigen Motorrad erfasst wird. Anschließend wird die Frau von drei weiteren Fahrzeugen überrollt. Die im Staatsfernsehen ausgestrahlten Aufnahmen zeigen mehrere Passanten auf beiden Seiten der viel befahrenen Straße. Einige Fußgänger bleiben stehen. Eine Person deutet sogar mit dem Arm in Richtung der Frau auf der Straße. "Aber niemand greift ein", klagte der Fernsehmoderator, während die Bilder am Montag und Dienstag im landesweiten Fernsehen ausgestrahlt werden. Der Unfall ereignete sich demnach bereits Ende November. Aber die Polizei habe nun erst die Bilder der Überwachungskamera veröffentlicht. Der Pekinger Historiker und Kommentator Zhang Lifan kritisiert: "Heutzutage trauen sich viele Menschen nicht mehr zu helfen." Das schlimme Schicksal der Frau aus Suzhou sei kein Einzelfall. "Manche Leute meinen sogar, dass es besser ist e...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein
Tags: Apathie · China · Helfer · Verkehrsunfall · Welt

von Newsfeed, 10. Dezember 2013 um 15:45 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Nelson Mandela ist tot


Der frühere südafrikanische Präsident starb im Alter von 95 Jahren.Der frühere südafrikanische Präsident, Freiheitsheld und Anti-Apartheids-Kämpfer Nelson Mandela ist am Freitag im Alter von 95 Jahren gestorben. Dies teilte der Präsident des Landes, Jacob Zuma, in einem TV-Auftritt laut mehreren Agenturen mit. Der Friedensnobelpreisträger ist weltweit ein Symbol für gewaltlosen Widerstand gegen ein Unrechtsregime. 1993 hatte er den Friedensnobelpreis erhalten. "Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren", so der südafrikanische Präsident Jacob Zuma am Donnerstag in der Nacht in einer TV-Ansprache. Mandela sei friedlich dahingeschieden. "Mandela brachte uns zusammen und zusammen nehmen wir Abschied von ihm", sagte Zuma. Mandela war im Sommer wegen einer schweren Lungenentzündung im Medi-Clinic-Heart-Krankenhaus in der südafrikanischen Hauptstadt behandelt worden. Seine letzten Wochen hatte der Friedensnobelpreisträger im Kreis seiner Familie verbracht. Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheidsystem hatte Mandela 27 Jahre lang in Haft gesessen. 1994 wurde er erster Präsident des demokratischen Südafrikas. Zuma hatte seinen Vorgänger als "Vater der Demokratie" bez...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Nachrichten
Tags: Apartheit · Friedensnobelpreis · Nelson Mandela · Südafrika · Welt

von Newsfeed, 05. Dezember 2013 um 22:50 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Niedrigstlöhne bei US-Supermarktkette: Thanksgiving ohne Truthahn


Weil sie sich sonst kein Essen am Festtag leisten können, sammelt ein Walmart-Filialleiter Lebensmittel für die eigenen unterbezahlten Mitarbeiter. WASHINGTON taz | „Spendet Lebensmittel“ stand auf dem Zettel über den orange- und lilafarbenen Plastikbehältern. Sie waren in einem nur für Angestellte zugänglichen Gang der Walmart-Zweigstelle in Canton, Ohio aufgestellt. Die Naturalien waren nicht für Obdach- und Arbeitslose gedacht, sondern für Beschäftigte des Supermarktes. „Damit sie ein Thanksgiving-Dinner genießen können“, schrieb der Manager des Supermarktes in seinem Spendenaufruf. Für viele US-AmerikanerInnen ist es das schönste Fest: Ein Familientreffen, ohne Geschenke und Konsum. Umso schockierter reagieren viele auf die Entdeckung, dass Vollzeit-Beschäftigte von Walmart nicht genug verdienen, um sich ein Thanksgiving-Essen leisten zu können. Walmart ist mit seinen insgesamt rund 8.500 gigantischen Supermärkten – davon knapp 4.000 in den USA – das größte Einzelhandelsunternehmen der Welt. Der Konzern kontrolliert konkurrenzlos ganze Regionen der USA. Für seine AktionärInnen – insbesondere die Gründer-Familie Walton, ist er eine Goldgrube. Im vergangenen Jahr erzielte er 17...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Panorama
Tags: Aktionäre · Armut · Niedrigstlöhne · Profit · USA · Walmart · Welt

von Newsfeed, 28. November 2013 um 10:05 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.7)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück