Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Schlagwort: Therapie


über reine Nervensachen, Traumastille und gedrückt werden


“Alles Nervensache”, denke ich und schiebe uns durch den Verkehr.
Ich habe Schmerzen und das, was Alltags ist, strömt zäh_flüssig mit mir wie einem Korken draufdrin dem Tick-Tack nach.
Später zu Hause eingeklemmt zwischen Schrank und Wand denke ich: “Ja, alles Nervensache” und erinnere mich an die eine Gruppentherapie vor was weiß ich nicht wie vielen Jahren. Wo eine Person versucht hatte zu erklären, wie sehr es weh tun kann, depressiv zu sein und die Therapeutin fragte, was genau denn da weh tun würde.
Das ist mein Schmerz im Alltag, denk ich. Das ist der gleiche Schmerz, wie der, der mich quält, wenn ich so runter bin – weil der Zug rumpelt, Leute reden, atmen, Kleidung bewegen, Zeitungen, Handtaschen oder Rucksäcke durchkruscheln, weil sich alles bewegt, Aufmerksamkeit, Reaktion und Einordnung verlangt. Wenn einfach nur die Welt passiert und der Platz dafür in sich drin, nicht mehr gepolstert ist.
Nachdem wir in Biologie etwas über Zellkerne gelernt hatten, hab ich sie mir dann manchmal in das Wortbild vom “Laufen auf dem Zahnfleisch” eingebaut und mir gedacht, dass es vielleicht deshalb wehtut, weil die Zellkerne wie Legosteine da liegen und es dann natür...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Asperger-Syndrom · Autismus · Autismus und DIS · Depersonalisation · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Innenansichten · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · Schmerz · Schmerzgedächtnis · Selbstfürsorge · Therapie · Tiefendruck · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 24. August 2018 um 18:16 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



von Freiräumen und der Frage, was man mit der Vergangenheit macht


Es ist ein bisschen so, als würde man Muskeln ansteuern, die noch gar nicht da sind, als die Therapeutin fragt: “Geht es ein bisschen darum, was sie damit machen? Mit ihrer rituellen Vergangenheit..?”.
Ich weiß, worum es geht. Weiß, es ist die Dissoziation, die mir alles Gesagte, Mit.geteilte und Erinnerte in dieser Stunde fremd und fern erscheinen lässt. Weiß, es geht um mich. Weiß, es geht um meine Vergangenheit.
Aber ja: Ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll.
Was soll ich denn auch anfangen mit einem Tier, das um sich beißt. Mit einem Kind, dass blind vor Panik an Türen kratzt. Mit einem Selbst, das weder Ich noch Nichtich ist. Mit Innens, für die alles außerhalb dieses einen Ists nichts außer Lug und Trug ist.
So eine Truppe ist der Stoff aus dem abgefahrene Road-Trip-Filme sind, aber mein Leben hat keine Räume für sie.
Wir bemühen uns allgemein darum allen Innens ihre Räume zu geben und zu lassen.
Bei uns meint das nicht, dass wir schauen, dass alle von uns ihre Außenzeit haben oder bestimmte Dinge haben dürfen – es meint eher, dass wir soziale wie asoziale Räume schaffen und freihalten, in denen es nicht zwingend ist, dass ausschließlich...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus und DIS · Depersonalisation · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erinnern · Innenansicht · Innenansichten · multiple Persönlichkeit · nach dem Trauma · Reorientierung · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Juni 2018 um 12:04 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Erwartungen haben


Wir fuhren die Landstraße entlang und sahen das Auto, das uns keine 20 Sekunden später rammen würde, dem Fahrzeug vor uns ausweichen. Dann ein Knall. Rauch. Schmerzen, die sich vertraut und dennoch unangenehm ausbreiteten. Das war vor ein paar Jahren. Ein Autofahrer war zu schnell unterwegs und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, weil… Weiterlesen Erwartungen haben

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Angst · Depersonalisation · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erwartungen · Gewalt in der Kindheit · HelferInnen · Hilfe · Innenansicht · Innenansichten · Kommunikation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · posttraumatische Belastunggsstörung · PTBS · Reorientierung · Selbstfürsorge · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Oktober 2017 um 16:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Erwartungen haben


Wir fuhren die Landstraße entlang und sahen das Auto, das uns keine 20 Sekunden später rammen würde, dem Fahrzeug vor uns ausweichen. Dann ein Knall. Rauch. Schmerzen, die sich vertraut und dennoch unangenehm ausbreiteten. Das war vor ein paar Jahren. Ein Autofahrer war zu schnell unterwegs und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, weil… Weiterlesen Erwartungen haben

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Angst · Depersonalisation · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erwartungen · Gewalt in der Kindheit · HelferInnen · Hilfe · Innenansicht · Innenansichten · Kommunikation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · posttraumatische Belastunggsstörung · PTBS · Reorientierung · Selbstfürsorge · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Oktober 2017 um 16:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Gesoffen wird immer (8)


Abstinenzbereite Alkoholiker scheitern oft an der Rückkehr in die Normalität. Die Hürden für den Wiedereinstieg ins Berufsleben liegen hoch. Für viele leider zu hoch

Ganzen Beitrag anzeigen
Tags: Abhängigkeitserkrankung · Adaption · Alkohol · Alkoholismus · Bei Hank im Wohnzimmer · prekäre Beschäftigungsverhältnisse · Scheinselbständigkeit · Sucht · Suchtklinik · Therapie

von dieKolumnisten, 04. Oktober 2017 um 07:21 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



bäng


2014. Da wurden wir “freie Autorin” und hatten das offiziell auf einem Namensschild stehen. Das Schild gehörte zu der Konferenz “Wir sind Viele” in Mainz, die Bezeichnung noch nicht zu uns. Benita hatte gestern einen Text von uns zu dieser Konferenz ausgegraben und ich finde ihn super gut. Jaja lang – schwafelig – es dauert… Weiterlesen bäng

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus · Autismus und DIS · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Miteinander · Rant · soziale Rollen · Therapie · Traumafolgen · Überquelltext

von EinBlogVonVielen, 28. September 2017 um 19:11 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



bäng


2014. Da wurden wir “freie Autorin” und hatten das offiziell auf einem Namensschild stehen. Das Schild gehörte zu der Konferenz “Wir sind Viele” in Mainz, die Bezeichnung noch nicht zu uns. Benita hatte gestern einen Text von uns zu dieser Konferenz ausgegraben und ich finde ihn super gut. Jaja lang – schwafelig – es dauert… Weiterlesen bäng

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus · Autismus und DIS · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Miteinander · Rant · soziale Rollen · Therapie · Traumafolgen · Überquelltext

von EinBlogVonVielen, 28. September 2017 um 19:11 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Hilfe ablehnen


Einer meiner Texte wurde in unter einem Text verlinkt, in dem es darum ging, dass “die Traumatisierten” “die Hilfe” “so ungern annehmen können”. Über die Verlinkung habe ich mich gefreut. Dafür sind die Texte ja hier und haben unten die Sharebuttons. Zum Thema “Hilfe gar nicht so gern annehmen können”, will ich aber noch einmal… Weiterlesen Hilfe ablehnen

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Gewalt · HelferInnen · Hilfe · Hilfe ablehnen · Miteinander · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Therapie · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 16. September 2017 um 14:32 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Hilfe ablehnen


Einer meiner Texte wurde in unter einem Text verlinkt, in dem es darum ging, dass “die Traumatisierten” “die Hilfe” “so ungern annehmen können”. Über die Verlinkung habe ich mich gefreut. Dafür sind die Texte ja hier und haben unten die Sharebuttons. Zum Thema “Hilfe gar nicht so gern annehmen können”, will ich aber noch einmal… Weiterlesen Hilfe ablehnen

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Gewalt · HelferInnen · Hilfe · Hilfe ablehnen · Miteinander · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Therapie · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 16. September 2017 um 14:32 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Spiegelneuronen und eine lange Warteschleife


Seit dem Podstock lächle ich mehr oder weniger durchgehend Kringel in die Luft und fühl mich irgendwie düselig. Wenn ich so durch die Straßen gehe, werde ich oft angelächelt. Denn Spiegelneuronen sind etwas Geniales. Und verliebt sein. Verliebt sein auch. Als Spiegelneurone werden Hirnzellen bezeichnet, die bereits dann Signale aussenden, wenn man (in diesem Fall… Weiterlesen Spiegelneuronen und eine lange Warteschleife

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus · Autismus und DIS · Depersonalisation · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Einsamkeit · Erinnern · Gewalt · Innenansicht · Lauf der Dinge · multiple Persönlichkeit · Spiegelneurone · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Verarbeitung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 09. September 2017 um 09:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.7)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück