Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Schlagwort: Selbstfürsorge


über reine Nervensachen, Traumastille und gedrückt werden


“Alles Nervensache”, denke ich und schiebe uns durch den Verkehr.
Ich habe Schmerzen und das, was Alltags ist, strömt zäh_flüssig mit mir wie einem Korken draufdrin dem Tick-Tack nach.
Später zu Hause eingeklemmt zwischen Schrank und Wand denke ich: “Ja, alles Nervensache” und erinnere mich an die eine Gruppentherapie vor was weiß ich nicht wie vielen Jahren. Wo eine Person versucht hatte zu erklären, wie sehr es weh tun kann, depressiv zu sein und die Therapeutin fragte, was genau denn da weh tun würde.
Das ist mein Schmerz im Alltag, denk ich. Das ist der gleiche Schmerz, wie der, der mich quält, wenn ich so runter bin – weil der Zug rumpelt, Leute reden, atmen, Kleidung bewegen, Zeitungen, Handtaschen oder Rucksäcke durchkruscheln, weil sich alles bewegt, Aufmerksamkeit, Reaktion und Einordnung verlangt. Wenn einfach nur die Welt passiert und der Platz dafür in sich drin, nicht mehr gepolstert ist.
Nachdem wir in Biologie etwas über Zellkerne gelernt hatten, hab ich sie mir dann manchmal in das Wortbild vom “Laufen auf dem Zahnfleisch” eingebaut und mir gedacht, dass es vielleicht deshalb wehtut, weil die Zellkerne wie Legosteine da liegen und es dann natür...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Asperger-Syndrom · Autismus · Autismus und DIS · Depersonalisation · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Innenansichten · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · Schmerz · Schmerzgedächtnis · Selbstfürsorge · Therapie · Tiefendruck · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 24. August 2018 um 18:16 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Fundstücke #61


Als der Wecker klingelt, baut er sich selbst in mein ZwischendenZeiten ein.
Ich öffne die Stundenplan-App auf dem Handy. Die erste Stunde fällt aus, wir können noch eine Stunde schlafen.
Ich schlafe nicht, ich flashbackintrusioniere bis der Wecker ein zweites Mal klingelt. Jemand richtet uns auf. Trinkt Wasser. Wir loben es fürs Anziehen der Strickjacke. Rufen Ansporn und Versicherung von einer Zuschauertribüne jenseits von ihm. Oder ihr?
Als es aus dem Bett klettert, denke ich noch, dass wir es schaffen können. Kaffee, Beerenbrei, Dusche, Ranzen schnappen und los. Kurvendiskussion üben, den Lehrer um Hilfe bei der Photoshophausaufgabe bitten, Wirtschaft lernen, KeineAngstvorderWirtschaftslehrerinhaben trainieren.
Als ich im Bad stehe und mich nicht ausziehen kann, weiß ich, dass wir es nicht schaffen. Nicht jetzt. Wir sind heute nicht schnell genug. Nicht genug genug für Schulhier, Straßenbahnda oder MitdemFahrradunterwegs.
Das kann ich der Schulsekretärin nicht sagen. Der kann ich nur sagen: „Ich kann heute nicht kommen“ und hoffen, dass es nicht sehr schlimm ist. Denn noch mehr Dramen rund um die Schule packe ich einfach nicht mehr.
Jetzt sind ...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Depersonalisation · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erinnern · Freiheitspraxis · Fundstücke · Innenansicht · Innenansichten · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · Selbstfürsorge · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 20. April 2018 um 18:33 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



<!–kaskadierende Traumascheiße–>


disclaimer: Für uns sind Gleichsetzungen mit Maschinen und ihren Funktionen okay. Das gilt nicht für alle Menschen, die mit Traumafolgen leben.
Wenn ich versuche Menschen zu erklären, was Vielesein ist und wie es bei uns funktioniert, greife ich gerne auf folgendes Bild zurück.
Gegeben sei ein Mensch als Computer.
Es gibt Inputkanäle (Tastatur, Maus, USB und sonstige Anschlüsse für Kamera und Mikrophon, CD/Diskettenlaufwerke) und Outputkanäle (Bildschirm, Drucker, Lautsprecher). Es gibt ein Gedächtnis (die Festplatte), es gibt Verarbeitungssysteme (Prozessoren und der ganze Kladderadatsch, der mit dazu gehört). Es gibt verschiedene Selbst-Schutzmechanismen (mechanisch: die Kühlung, digital: Codeangaben, die Prozesse beenden, die zu lange dauern oder zu viel abverlangen).
Es gibt bestimmte grundlegende Dinge, die gegeben sein müssen (Strom, Unversehrtheit, Code, der wenigstens Hardware und Betriebssystem richtig zusammenbringt (Informatiker_innen, die ihr das lest, bitte nehmt das jetzt einfach so hin  ^__^’ ).
Menschen, die in ihrem Leben wohl auch schwierige und belastende Erfahrungen gemacht haben, jedoch nicht davon traumatisiert wurden, finden in ihre...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus und DIS · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Innenansicht · Innenansichten · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Selbstfürsorge · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 18. Februar 2018 um 14:23 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



vom Schluss machen und Kontrolle


Wir schauten auf die vielen kleinen Zettel vor uns, auf denen jeweils eine Sache steht, die bei uns gerade zu tun ist. Viele kleine Zettel. Viele Dinge. Alle irgendwie gleich laut auf uns einbrüllend, gleich wichtig, gleich dringend und sowieso schon eigentlich hätte würde wenn seit gestern schon hätte müsste erledigt gewesen worden sein. “Was… Weiterlesen vom Schluss machen und Kontrolle

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus · Erinnern · Freiheitspraxis · Lauf der Dinge · positive Ressourcen · Reorientierung · Selbstfürsorge · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 29. Dezember 2017 um 00:56 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



vom Schluss machen und Kontrolle


Wir schauten auf die vielen kleinen Zettel vor uns, auf denen jeweils eine Sache steht, die bei uns gerade zu tun ist. Viele kleine Zettel. Viele Dinge. Alle irgendwie gleich laut auf uns einbrüllend, gleich wichtig, gleich dringend und sowieso schon eigentlich hätte würde wenn seit gestern schon hätte müsste erledigt gewesen worden sein. “Was… Weiterlesen vom Schluss machen und Kontrolle

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Autismus · Erinnern · Freiheitspraxis · Lauf der Dinge · positive Ressourcen · Reorientierung · Selbstfürsorge · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 29. Dezember 2017 um 00:56 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Erwartungen haben


Wir fuhren die Landstraße entlang und sahen das Auto, das uns keine 20 Sekunden später rammen würde, dem Fahrzeug vor uns ausweichen. Dann ein Knall. Rauch. Schmerzen, die sich vertraut und dennoch unangenehm ausbreiteten. Das war vor ein paar Jahren. Ein Autofahrer war zu schnell unterwegs und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, weil… Weiterlesen Erwartungen haben

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Angst · Depersonalisation · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erwartungen · Gewalt in der Kindheit · HelferInnen · Hilfe · Innenansicht · Innenansichten · Kommunikation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · posttraumatische Belastunggsstörung · PTBS · Reorientierung · Selbstfürsorge · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Oktober 2017 um 16:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Erwartungen haben


Wir fuhren die Landstraße entlang und sahen das Auto, das uns keine 20 Sekunden später rammen würde, dem Fahrzeug vor uns ausweichen. Dann ein Knall. Rauch. Schmerzen, die sich vertraut und dennoch unangenehm ausbreiteten. Das war vor ein paar Jahren. Ein Autofahrer war zu schnell unterwegs und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, weil… Weiterlesen Erwartungen haben

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Angst · Depersonalisation · Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erwartungen · Gewalt in der Kindheit · HelferInnen · Hilfe · Innenansicht · Innenansichten · Kommunikation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · positive Ressourcen · posttraumatische Belastunggsstörung · PTBS · Reorientierung · Selbstfürsorge · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Oktober 2017 um 16:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



körperlich


Die Luft schmeckt nach einem Gewitter, als ich das Rad abschließe und ein letztes Mal tief einatme. Ein erstes Mal Fitnessstudio und gucken was geht. Es geht ziemlich viel. Erstmal gehts rein. Das ist ein erster Schritt und der ist wichtig. Fühlt sich schon sehr sportlich an. Und nach dem Stück Schokolade, das in unseren… Weiterlesen körperlich

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Depersonalisation · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Einsamkeit · Erinnern · Gewalt · Innenansicht · Innenansichten · Innenkinder · körperliche Folgen · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Selbstfürsorge · sexualisierte Gewalt · sexueller Missbrauch · Trauma · Traumafolgen · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 05. September 2017 um 21:09 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



körperlich


Die Luft schmeckt nach einem Gewitter, als ich das Rad abschließe und ein letztes Mal tief einatme. Ein erstes Mal Fitnessstudio und gucken was geht. Erstmal gehts rein. Das ist ein erster Schritt und der ist wichtig. Fühlt sich schon sehr sportlich an. Und nach dem Stück Schokolade, das in unseren Gewohnheiten ein enges Verhältnis… Weiterlesen körperlich

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Depersonalisation · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Einsamkeit · Erinnern · Gewalt · Innenansicht · Innenansichten · Innenkinder · körperliche Folgen · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Selbstfürsorge · sexualisierte Gewalt · sexueller Missbrauch · Trauma · Traumafolgen · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 05. September 2017 um 21:09 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Sprechverbote und “täterloyale” Innens


Eine weitere Frage war, wie mit “täterloyalen” Anteilen/Innens umzugehen sei. Und was man tun solle, wenn sie zu sprechen verbieten. Auch hier würde ich damit anfangen den Begriff “täterloyal” genauer anzusehen. Und zu fragen, wer diesem Innen/Anteil dieses Wort zugeteilt hat. Und warum. Denn es deutet ja auf zweierlei hin: 1. “nicht in Raum und… Weiterlesen Sprechverbote und “täterloyale” Innens

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Die Helfer_Innen und die Hilfe · DIS? · Dissoziation · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · dissoziative Störung · Freiheitspraxis · Gewalt · Helfergewalt · Hilfe · Kommunikation · Kontakt · Miteinander · posttraumatische Belastunggsstörung · Reorientierung · Schutz · Selbstfürsorge · selbstverletzendes Verhalten · soziale Interaktion · Sprachlosigkeit · Therapie · Trauma · Traumafolgen · Traumatherapie · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 06. Juni 2017 um 10:08 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.7)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück