Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Schlagwort: Rechtsextremismus


Willkommen Simone Barrientos!


Migration: Ist der Graben zwischen Konservativen und Linken tatsächlich so tief, wie er von außen erscheint? Streitgespräch zwischen Simone Barrientos (Die Linke) und Philipp Mauch (CSU). Den Anfang macht heute Philipp Mauch

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Rechtsextremismus
Tags: #wirsindmehr · AfD · Antifa · Antifaschismus · Chemnitz · CSU · Demokratie · Die Linke · Gastbeiträge · Migration · Rechtspopulismus · Simone Barrientos

von dieKolumnisten, 11. September 2018 um 17:38 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Mein Wahl-O-Mat


Das Problem beim Wahl-O-Mat: Man beantwortet die Fragen, drückt auf Auswertung und erfährt, dass man die höchste Übereinstimmung mit einer Partei hat, die man nicht unbedingt wählen will. (Zugegeben: Das sind diesmal eigentlich alle). Oder man stellt mit Schrecken fest, dass auf Platz drei eine Partei landet, die man schon gar nicht wählen will.

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Politik · Rechtsextremismus
Tags: Argumente für den Fortschritt · Asyl · bafög · Banken · Braunkohle · Bundestagswahl · Cannabis · Diesel · Energie · EU · fake-news · Griechenland · Grundeinkommen · Immigration · Impfpflicht · Kindergeld · Krankenkasse · Leiharbeit · Nutztiere · Ökologische Landwirtschaft · Rente · Rüstungsexporte · Staatsschulden · Tempolimit · Terror · Vermögenssteuer · Videoüberwachung · Wahl-O-Mat · Wohnungsbau

von dieKolumnisten, 20. September 2017 um 05:00 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Die alltägliche Portion rechter Propaganda


Die RTL2-Dokusoap "Frauentausch" hat eine Berlinerin um ihr Wohngeld gebracht. Die 48-Jährige hatte Anfang 2014 Wohngeld für sich und ihre zwei Kinder beantragt. Einer Mitarbeiterin des Bezirksamtes fiel dann auf, dass die Frau in der Fernsehsendung "Frauentausch" zu sehen war - jedoch nicht als alleinerziehende Mutter, sondern mit ihrer "großen Liebe".

(Quelle: T-Online)

So beginnt ein Artikel über die Dummheit einer Berlinerin, die sich für ein wenig Ruhm um ihr Wohngeld brachte. Der Artikel ist nicht sonderlich spannend, die rund 120 Kommentare dazu jedoch schon!

Ohne einen einzigen Bezug zum Artikel befassen sich ca. 10% der Kommentare mit der Asylpolitik und die Stimmen der "besorgten Bürger" decken auf, wieviel Schuld die hier angekommenen Flüchtlinge daran haben, das der Leistungsbetrug einer Deutschen rigeros geahndet wird. Da muss gespart werden, um den Flüchtlingen ihr "Taschengeld" zu finanzieren und bei Wohngeldanträgen von Flüchtlingen (die allerdings kein Wohngeld bekommen) würden solche Betrugsversuche unter den Tisch gekehrt.



Erschreckend, wie gesellschaftsfähig die rechte Propaganda bereits ist...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Rechtsextremismus
Tags: Ausländerhetze · Flüchtlinge · Frauentausch · Fremdenfeindlichkeit · Kommentare · Wohngeld

von Micha, 16. September 2015 um 03:05 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



#HeimeOhneHass - Der Widerstand wächst...


Für die Einen ist es ein Asylantenproblem - für die Anderen ein Grund zum Aussitzen. Es sind ausgerechnet die Minderheiten, die die derzeitige Politik maßgeblich bestimmen: Sowohl bei den Rechtsextremen wie bei den entschiedenen Gegnern von Fremdenhass und Verschwörungstheórien. Sowohl in der Politik wie auch in der Bevölkerung regt sich bei der Mehrheit genau genommen nichts.

Es ist Tatsache - Die Flüchtlingszahlen sind derzeit so hoch wie noch nie seit dem zweiten Weltkrieg. Um die 60 Millionen Menschen weltweit sind auf der Flucht vor Kriegen, politischer Verfolgung, Hunger und Armut. Diese Zahl ist vermutlich auch die einzige, die weiterhin wachsen wird, weil an den Ursachen sich nichts ändert. Und mit ihr wächst auch die Zahl der Toten im Mittelmeer, Männer, Frauen und Kinder, die aus dem nahen Osten und Nordafrika das europäische Festland zu erreichen versuchen und auf der Überfahrt in maroden Booten und Schiffen grausam ertrinken. Vor allem uns Deutschen ist das schrecklich egal: Deutschland hat keine Verbindung zum Mittelmeer und demnach ist aus deutscher Sicht jeder Flüchtling, der es bis hierher schafft, grundsätzlich ein illegaler Einwanderer und illegal g...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein · Rechtsextremismus
Tags: #HeimeOhneHass · Flüchtlinge · Fremdenfeindlichkeit · Rechtsextreme

von Micha, 16. August 2015 um 11:30 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



#HeimeOhneHass - Die besorgten Bürger und das Mädchen


Heute Abend veröffentlichte Mopo24 folgende Vermisstenmeldung:
Dresden - Die Polizei Dresden sucht nach einem vermissten Mädchen ... . Seit Sonntagabend fehlt von der 12-Jährigen jede Spur.

Wie die Beamten am Montagnachmittag mitteilten, wurde die älter aussehende ... in den Abendstunden des 9. August zum letzten Mal in der ... gesehen.

Nach ersten Angaben könnte das Mädchen mit einem Mann unterwegs sein, mit dem sie eventuell das Land verlassen will. Genauere Infos gibt es dazu bisher nicht.

Die 12-Jährige trug bei ihrem Verschwinden eine schwarz-weiße Bluse mit kurzen Ärmeln, schwarze Leggins und einen schwarzen Rock sowie braune Turnschuhe. Um den Hals hat sie eine goldene Kette mit einem Sternenanhänger, ... .

Sie wirkt deutlich älter; Passanten würden sie auf 15 bis 18 Jahre schätzen.

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hilfe. Wer hat das Mädchen gesehen und kann Informationen zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Revier in Dresden unter 0351/483 22 33 entgegen.
Die besorgten Bürger Dresdens helfen natürlich mit allem, was ihnen möglich ist:





Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Fahndungen · Menschlich sein · Rechtsextremismus
Tags: 12-Jährige · Dresden · Fremdenfeindlichkeit · Setara Ayubi · vermisst

von Micha, 11. August 2015 um 00:48 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



#HeimeOhneHass - Warum diese Petition so wichtig ist


Kaum jemand wird sich an die Zeiten zwischen 1933 und 1945 noch erinnern können, zumeist weil wir schon zu den Generationen danach angehören. Jedoch wurden viele Ereignisse uns in den Schulen gelehrt oder unsere Eltern und Großeltern konnten einiges darüber berichten. Ich selbst weiss noch zu genau, wie mein Opa immer wieder betonte, dass er während des Krieges im Sanitätsdienst war und er und meine Mutter berichteten aus der Kriegszeit fast nur davon, wie sie aus ihre Heimatstadt in Westfalen zu den (Ur-) Großeltern in den Harz flüchteten, als zum Ende des 2. Weltkrieges die Bombardierungen durch die Aliierten immer dichter auch an das Schwimmbadgebäude heran reichten, in dem meine Großeltern wohnten.

Keine Silbe von den Deportierten, keine Silbe darüber, wie sie allabendlich am Radio saßen und den Reden des NS-Regime lauschten und wenn es irgendwo Tote zu beklagen gab, dann waren das ein im Krieg gefallener Onkel von mir oder die Bombenopfer in der Nachbarschaft. Und ich merkte meiner Mutter, die zum Kriegsende just 14 Jahre alt war, in vielen kleinen Nebensätzen an, wie eingeprägt ihr Unmut auf Menschen anderer Herkunft war, anderer Lebensweisen, anderer Orientierunge...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Grundrecht · Menschlich sein · Rechtsextremismus
Tags: #HeimeOhneHass · 1933 · Asylbewerber · Nazitum · Neonazis

von Micha, 09. August 2015 um 14:51 Uhr · Gefällt mir · 2 anderen gefällt das



Zuwanderung, Einwanderung oder Asyl


Ausländer, wohin man schaut. Sie nehmen uns die Jobs weg, fressen sich wie Maden durch unseren Sozialspeck und islamisieren Deutschland durch die Hintertür. Die meisten Asylanten sind Terroristen und nicht Willens, sich der deutschen Kultur und den Gesetzen unterzuordnen.

Bis hierher sind es die einschlägigen Parolen, die es auf den diversen PEGIDA-Veranstaltungen stereotyp zu hören gibt und denen die "besorgten Bürger" insbesondere in den östlichen Bundesländern vollstens vertrauen. Durchzogen von Rechtsextremen, die dem phobischen Hass Gewalttaten folgen lassen, die unter dem Applaus der "besorgten Bürger" hohen Zuspruch und höchste Anerkennung finden.

"Haben Sie denn keine Angst, wenn hier Steine fliegen und Häuser angezündet werden?" fragt ein Reporter eine "besorgte Bürgerin" in Freital und ihm wird erklärt, daß sie davor keine Angst habe, wohl aber vor den Ausländern, die weit und breit nicht zu sehen sind. "Aber diese Steine werden auf Ausländer geworfen, das sind doch auch Menschen!?" - "Nein, das sind Ausländer und keine Menschen" bekommt der Reporter als Antwort.

Noch zur Zeiten der DDR waren es vor allem Vietnamesen und Libanesen, d...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein · Politik · Rechtsextremismus
Tags: #pegida · AfD · Asyl · Ausländerfeindlichkeit · NPD · Rechtsextremismus

von Micha, 29. Juli 2015 um 04:04 Uhr · Gefällt mir · 2 anderen gefällt das



Zuwanderung, Einwanderung oder Asyl


Ausländer, wohin man schaut. Sie nehmen uns die Jobs weg, fressen sich wie Maden durch unseren Sozialspeck und islamisieren Deutschland durch die Hintertür. Die meisten Asylanten sind Terroristen und nicht Willens, sich der deutschen Kultur und den Gesetzen unterzuordnen.

Bis hierher sind es die einschlägigen Parolen, die es auf den diversen PEGIDA-Veranstaltungen stereotyp zu hören gibt und denen die "besorgten Bürger" insbesondere in den östlichen Bundesländern vollstens vertrauen. Durchzogen von Rechtsextremen, die dem phobischen Hass Gewalttaten folgen lassen, die unter dem Applaus der "besorgten Bürger" hohen Zuspruch und höchste Anerkennung finden.

"Haben Sie denn keine Angst, wenn hier Steine fliegen und Häuser angezündet werden?" fragt ein Reporter eine "besorgte Bürgerin" in Freital und ihm wird erklärt, daß sie davor keine Angst habe, wohl aber vor den Ausländern, die weit und breit nicht zu sehen sind. "Aber diese Steine werden auf Ausländer geworfen, das sind doch auch Menschen!?" - "Nein, das sind Ausländer und keine Menschen" bekommt der Reporter als Antwort.

Noch zur Zeiten der DDR waren es vor allem Vietnamesen und Libanesen, d...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein · Politik · Rechtsextremismus
Tags: #pegida · AfD · Asyl · Ausländerfeindlichkeit · NPD · Rechtsextremismus

von Micha, 29. Juli 2015 um 04:04 Uhr · Gefällt mir · 2 anderen gefällt das



Perfide, perfider, rechtsextremer Kinderschutz


Schon lange hat der Regenbogenwald nichts mehr über die von Facebook unterstützte rechtsextreme Seite "Deutschland gegen Kindesmissbrauch" berichtet, die mit rund 39.000 Likern einen festen Stand hat und die Admins ungehindert anonym gegen Ausländer nach Herzenslust hetzen können. Irgendwie wird es aber Zeit, dass die Medien darauf wieder aufmerksam werden und schon lange überfällig ist ein Handeln der Politik, um derartige volksverhetzende Seiten der rechtsextremen Szene unterbunden und unter Strafe gestellt werden! Nach derzeitigem Stand der Dinge herrscht einvernehmliche Gleichgültigkeit und selbst die rasant steigende Zahl der rechtsextrem motivierten Anschläge und Attentate veranlasst weder die Legistative noch die Executive zu einem Handeln.

Bewusste Täuschung


Ein erstes Beispiel für die perfiden, aber genau die Belange der "besorgten Bürger" treffende Täuschungen ist auf "DgK" seit Samstag zu finden:



Der farblich markierte "Anzeigentext" ist offensichtlich eine plumpe Fälschung. Das ist leicht zu erkennen, wenn man sich die Anzeige in Verbindung mit den übrigen Anzeigen anschaut:



Eigentlich genügt es sch...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Rechtsextremismus · Social Networks
Tags: Ausländerhass · Deutschland gegen Kindesmissbrauch · DgK · Kinderschutz · NPD · Rechtsextremismus · RnF

von Micha, 27. Juli 2015 um 08:34 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



Perfide, perfider, rechtsextremer Kinderschutz


Schon lange hat der Regenbogenwald nichts mehr über die von Facebook unterstützte rechtsextreme Seite "Deutschland gegen Kindesmissbrauch" berichtet, die mit rund 39.000 Likern einen festen Stand hat und die Admins ungehindert anonym gegen Ausländer nach Herzenslust hetzen können. Irgendwie wird es aber Zeit, dass die Medien darauf wieder aufmerksam werden und schon lange überfällig ist ein Handeln der Politik, um derartige volksverhetzende Seiten der rechtsextremen Szene unterbunden und unter Strafe gestellt werden! Nach derzeitigem Stand der Dinge herrscht einvernehmliche Gleichgültigkeit und selbst die rasant steigende Zahl der rechtsextrem motivierten Anschläge und Attentate veranlasst weder die Legistative noch die Executive zu einem Handeln.

Bewusste Täuschung


Ein erstes Beispiel für die perfiden, aber genau die Belange der "besorgten Bürger" treffende Täuschungen ist auf "DgK" seit Samstag zu finden:



Der farblich markierte "Anzeigentext" ist offensichtlich eine plumpe Fälschung. Das ist leicht zu erkennen, wenn man sich die Anzeige in Verbindung mit den übrigen Anzeigen anschaut:



Eigentlich genügt es sch...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Rechtsextremismus · Social Networks
Tags: Ausländerhass · Deutschland gegen Kindesmissbrauch · DgK · Kinderschutz · NPD · Rechtsextremismus · RnF

von Micha, 27. Juli 2015 um 08:34 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.7)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück