Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Schlagwort: Abgrenzung


das Loch, die Dunkelbunten und “das Verleugnen der eigenen Vergangenheit”


Jane schreibt bei Twitter, dass ihr die komplette Ausblendung der früheren Leben(sumstände) von Transpersonen problematisch erscheint. Auf dieses Thema will ich hier nicht näher eingehen, aber ich empfehle sehr, den Thread dazu zu lesen, denn viele Personen, die trans* sind, haben sich dazu geäußert und ich finde, dort gibt es viel zu lernen. Woran mich… Weiterlesen das Loch, die Dunkelbunten und “das Verleugnen der eigenen Vergangenheit”

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · äußerer Ausstieg · Autismus und DIS · Bewusstsein · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstruktur · Innenansichten · innerer Ausstieg · Lauf der Dinge · Leben · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · täterloyale Innenpersonen · Trauma · Traumafolgen · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 04. Januar 2018 um 23:25 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



das Loch, die Dunkelbunten und “das Verleugnen der eigenen Vergangenheit”


Jane schreibt bei Twitter, dass ihr die komplette Ausblendung der früheren Leben(sumstände) von Transpersonen problematisch erscheint. Auf dieses Thema will ich hier nicht näher eingehen, aber ich empfehle sehr, den Thread dazu zu lesen, denn viele Personen, die trans* sind, haben sich dazu geäußert und ich finde, dort gibt es viel zu lernen. Woran mich… Weiterlesen das Loch, die Dunkelbunten und “das Verleugnen der eigenen Vergangenheit”

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · äußerer Ausstieg · Autismus und DIS · Bewusstsein · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstruktur · Innenansichten · innerer Ausstieg · Lauf der Dinge · Leben · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · täterloyale Innenpersonen · Trauma · Traumafolgen · Vermeidung · Viele-sein

von EinBlogVonVielen, 04. Januar 2018 um 23:25 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



was wir niemals wollten


Unsere Schullektüre ist “Die Bücherdiebin” und einmal mehr ist der Faschismus, der Nationalsozialismus, Hitler, der Krieg, Thema für mich. Als ich noch zur Regelschule ging, war das Thema nicht viel mehr als Anne Frank, Massenmord und Hitler. Nazi sein war scheiße. Nicht wegen Krieg und Hitler und den Juden, sondern weil es in meiner Umgebung… Weiterlesen was wir niemals wollten

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Angst · Auswandern · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Einsamkeit · Gewaltfolgen · Isolation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · Trauma · Traumafolgen · Verbundenheit · Vielesein

von EinBlogVonVielen, 24. Oktober 2017 um 13:34 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



was wir niemals wollten


Unsere Schullektüre ist “Die Bücherdiebin” und einmal mehr ist der Faschismus, der Nationalsozialismus, Hitler, der Krieg, Thema für mich. Als ich noch zur Regelschule ging, war das Thema nicht viel mehr als Anne Frank, Massenmord und Hitler. Nazi sein war scheiße. Nicht wegen Krieg und Hitler und den Juden, sondern weil es in meiner Umgebung… Weiterlesen was wir niemals wollten

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Angst · Auswandern · DIS? · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Einsamkeit · Gewaltfolgen · Isolation · Lauf der Dinge · Lebensrealität · Miteinander · multiple Persönlichkeit · Trauma · Traumafolgen · Verbundenheit · Vielesein

von EinBlogVonVielen, 24. Oktober 2017 um 13:34 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Fundstücke #48


Es gibt diese Momente nach einer anstrengenden Therapiestunde, in denen ich merke, dass wir akut viel mehr körperliche Verausgabung bräuchten, als es die paar Kilometer auf dem Rad nach Hause hergeben. Ich merke manchmal, wie Kinderinnens noch nicht damit fertig sind sich zu wehren. Oder immernoch kurz davor sind, ihren früheren Schmerz rauszuschreien. Wenn wir… Weiterlesen Fundstücke #48

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Alltag · Belastung · Depersonalisation · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erinnern · Fundstücke · Innenansichten · Innenkinder · Kinderinnen · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Therapie · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 09. Mai 2017 um 21:47 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Fundstücke #48


Es gibt diese Momente nach einer anstrengenden Therapiestunde, in denen ich merke, dass wir akut viel mehr körperliche Verausgabung bräuchten, als es die paar Kilometer auf dem Rad nach Hause hergeben. Ich merke manchmal, wie Kinderinnens noch nicht damit fertig sind sich zu wehren. Oder immernoch kurz davor sind, ihren früheren Schmerz rauszuschreien. Wenn wir… Weiterlesen Fundstücke #48

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Alltag · Belastung · Depersonalisation · DIS? · Dissoziation als Schutz · dissoziative Identitätsstörung · dissoziative Identitätsstruktur · Erinnern · Fundstücke · Innenansichten · Innenkinder · Kinderinnen · Lebensrealität · multiple Persönlichkeit · Reorientierung · Therapie · Traumafolgen

von EinBlogVonVielen, 09. Mai 2017 um 21:47 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Auf Arte TV: Sind wir Lamm oder Wolf?


Die Revolution der Selbstlosen“ - eine Dokumentation auf Arte – beschäftigt sich damit, dass Altruismus und Zusammenarbeit grundlegende Wesenszüge des Menschen sind. Allerdings mit Einschränkungen.

Ganzen Beitrag anzeigen
Tags: Abgrenzung · Alexander Wallasch · Altruismus · arte · Beten · Christentum · Darwin · Die Revolution der Selbstlosen · Einwanderung · Evolution · Fremdenfeindlichkeit · Gottesbeweis · Kolumnen aus der Welt von heute · Meditation · Paul Bloom · Richard Davidson · Sylvie Gilman · Thierry de Lestrade · Thomas Hobbes · Universität Wisconson · Yale

von dieKolumnisten, 01. März 2016 um 10:45 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



destruktiv


In Momenten, wie diesem, fällt mir wieder ein, warum ich manchmal Angst davor habe, ein Elter für ein Kind zu sein.
Ich habe Angst vor einem Säugling, der stundenlang brüllt. Ich habe Angst vor einem Kleinkind, dass mich kneift, weil es bockig ist. Ich habe Angst vor einem Schulkind, dass mir gegen das Schienbein tritt, weil es mich nur gemein und böse und scheiße finden kann.
Eigentlich habe ich aber keine Angst vor dem Menschen in “Säugling”, “Kleinkind” und “Kind”, sondern vor der Destruktivität, die gerade bei Kindern Ausmaße hat, die global sind. Immer. Radikal und durchgehend bis es wieder vorbei ist.
Ich erschrecke mich vor mir selbst, wenn ich spüre wie sich mein Stachelpanzer bildet, mein Sehen verschwimmt, mein Hören ein durchgehendes Rauschen wird, damit ich durchhalte bis es wieder vorbei ist.
So hab ich Menschengewalt und die damit einhergehende Destruktivität immer überstanden und so überstehe ich sie noch heute.
Autodestruktivität ist an der Stelle übrigens etwas völlig anderes und das ist mir vorhin erneut in den Kopf gekommen.
Wenn man sich selbst zerstören oder wenigstens weh tun will, dann heißt das nicht “etwas kaputt machen” od...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Aggression · destruktive Kontakte · Destruktivität · Fundstücke · Innenansichten · Kinder · Selbstzerstörung · Therapieerfolg · verzerrte Wahrnehmung · Zerstörung

von EinBlogVonVielen, 03. September 2015 um 22:03 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



habt ihr* ein “und dann”?


Mit kommts vor, als würde der sogenannt “erweiterte Suizid” (der meiner Ansicht nach, eine andere Bezeichnung braucht) eines weißen Mannes den Rahmen der Ignoranz und Vermeidung erweitern, je ferner sich die vermeidungswilligen Ignorant_innen wähnen.
Da schaue ich auf ein Wandtattoo, das ich mit meiner Kotze dran nicht abstoßender finden könnte – neben jedem Verständnis für die Gefühle der Trauernden, die sich von so einem Produkt tatsächlich getröstet fühlen.
Da schaue ich auf die Presse, die ich mich, nach diesem Totalausfall auf breiter Front, immer weniger als “Medien” zu bezeichnen in der Lage sehe.
Und ich schaue in meine kleine Filterbubble und bemerke Wiederholungen, statt alternativer Schritte.
Das Unglück Der massenmedial aufbereitete sogenannte “erweiterte Suizid” eines weißen Mannes ist ein aktueller Aufhänger – ich bin mir bewusst, dass es als Derailing gelesen werden, wenn ich jetzt nicht auch mit in das Horn “Hört auf ‘psychisch Kranke’ zu entschuldigen” oder “Die Berichterstattung ist ableistisch!!1!!1!!1” oder “KACKSCHEIßE IN DER BILD” oder “Die Gesellschaft ist…” reinpuste, weils einfach immer gut kommt und ja oft genug auch leider immer no...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Abgrenzung · Alternativen · Fragen · Gedanken · Gewalt · Gewaltformen · Kritik · Lauf der Dinge · Miteinander · Othering · Pathologie · Sichtbarkeit · Umgang · Wiederholung

von EinBlogVonVielen, 27. März 2015 um 20:01 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück