Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Regenbogenwald-Blog


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Kategorie: Opferhilfe


"Hilfesuche vor Ort" ist großer Erfolg




Seit dem Frühjahr 2016 gibt es auf allen Themenseiten des Regenbogenwald-Webs die Möglichkeit, aufgrund einer angegebenen Postleitzahl die Vereine und Organisationen anzeigen zu lassen, die Hilfe vor Ort - z.B. durch Beratungsstellen - anbieten. Dabei werden die Adressen aufgrund der Entfernung zum angegebenen Ort sortiert. Neben den Anschriften wird auch die Telefonnummern angezeigt, über die schnell Kontakt aufgenommen werden kann.

Die Intuition dieser Anzeigefunktion war recht einfach: Häufig werden insbesondere die Themenseiten über Google und andere Webdienste aufgerufen, um sich über z.B. sexuellen Missbrauch oder Drogenprobleme zu informieren, aber sicher nicht selten ist der eigentliche Grund der Googlesuche die Hoffnung auf unmittelbare Hilfsangebote.

Der Erfolg hat sich überaus rasch eingestellt und die Erwartungen weit übertroffen: Hatten wir mit vielleicht 2 oder 3 Suchanfragen pro Woche gerechnet, wird diese "Hilfe vor Ort"-Suche selbst täglich um ein Vielfaches mehr in Anspruch genommen!

Vereine und Organisationen können sich selbst in das Adressmaterial eintragen, um ebenso gefunden werden zu können:

...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe · Panorama
Tags: Hilfe vor Ort · HvO · Organisationen · Suchanfragen · Vereine

von Micha, 30. Juni 2016 um 13:36 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Triggergefahr: Mann ohne Kindheit - Vom Opfer zum Täter


Was sich der "Buchautor" Heinz Michael Vilsmeier auf der Facebook-Seite "Mann ohne Kindheit - Vom Opfer zum Täter" leistet, ist an täteridentifizierenden Verhalten nicht mehr zu überbieten. Es geht hierbei um ein über 450 Seiten starkes Buch, welches ein Interview mit einem einsitzenden Sexualstraftäter wiedergibt. Das Motto des Schreibers: "Mit dem Tabu des Milliardengeschäfts Kindesmissbrauch brechen" macht er sehr eindrucksvoll: Kommentare werden nach dessen Beantwortung gelöscht, nur seine Antworten bleiben stehen. Es könnte immerhin seinen Anteil an diesem "Milliardengeschäft mit dem Kindesmissbrauch" schmälern, zumindest ist kein anderer Grund erkennbar.

Wer starke Nerven hat, der kann sich die Vorschau auf sein Buch unter https://www.epubli.de/preview/publication/45272 ansehen.

Das Buch habe ich bereits bestellt und es war zum Glück das derzeit letzte verfügbare Exemplar bei Amazon. Sobald es hier eingegangen ist, wird daraus rezessiert und kommentiert, jedoch lässt schon die Vorschau auf das Buch nichts Gutes ahnen.

Dies war die "Diskussion" mit dem "Buchautor" Heinz Michael Vilsmeier:





...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein · Opferhilfe
Tags: Heinz Michael Vilsmeier · Mann ohne Kindheit - Vom Opfer zum Täter · Opfer · Sexualstraftäter · Täter · Täteridentifizierung

von Micha, 12. Mai 2015 um 08:37 Uhr · Gefällt mir · 4 anderen gefällt das



Karrikatur von netzwerkB: Gut gemeint, aber schlecht durchdacht


netzwerkB ist mit seinem Gründer Norbert Denef (Herzlichen Glückwunsch übrigens zu seinem heutigen Geburtstag!) in den Medien sehr präsent, seitdem er als Buchautor und als erster, der nach sexuellem Missbrauch durch die Kirche sich eine finanzielle Entschädigung erstritt. Der Verein beschreibt sich auf ihrer Webseite netzwerkb.org so:
netzwerkB (Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt) e.V. ist eine unabhängige Interessenvertretung – Betroffene setzen sich für die Rechte Betroffener ein, indem sie das gesellschaftliche Schweigen brechen.
So ist auf diesen Webseiten heute ein neuer Beitrag zu finden.



Obwohl sich die Kommentare zu dieser Karrikatur mehrheitlich sehr angetan darstellen, mögen diese Fragen ganz bestimmt berechtigt sein:

- Einmal Opfer, immer Opfer?

- Haben Missbrauchsopfer kein lebenswertes Leben mehr?

- Bedeutet die psychologische Aufarbeitung der Missbrauchserlebnisse im Endeffekt immer die Zerstörung der Psyche?

- Liegt den Überlebenden sexuellen Missbrauchs ausschliesslich etwas an der strafrechtlichen Verfolgung des oder der Täter?

- Ist le...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe
Tags: Karrikatur · Klischee · netzwerkB · Verjährung

von Micha, 05. Mai 2015 um 13:24 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



die Revolution


Mir fliegen die Fetzen im Kopf herum und ich weiß nicht wohin. Mit mir, den Fetzen, dem Gestern, dem Jetzt, dem Irgendwann irgendwie und dem, was könnte.
Also schreibe ich.
So mache ich das eben.
Ich schreibe, weil es das ist, was mich morgens aufstehen lässt.
Nicht, weil mich die Wortlust so reizt, ich so gern in Methapern plansche und mich am Liebsten mit Silben parfümieren würde, sondern weil …
nun, einfach so.
Ich schreibe Wörter ins Internet, weil ich mich in meinem analogen Alltag zu Wort melden müsste, obwohl es eigentlich keinen zentralen zuWortmeldungsannahmeschalter gibt. Man zieht keine Nummer und wartet bis man aufgerufen wird. Wortmeldungen erfolgen so scheinbar willkürlich, wie sie gehört und weitergetragen werden.
Meine Internetwörter dürfen wirr sein. Sind so privilegiert, dass sie auch ohne meinen Sinn mit sich zu tragen, in die Köpfe anderer Menschen ziehen können.
Meine Wörter können angeguckt werden und weil sie nicht herumzappeln und ineinander verhakt über den hellen Hintergrund kullern, erscheinen wie auf den Bildschirm gebügelt.
Wo ein Wort ist, da darf kein anderes sein. Wo ein Sinn ist, da darf kein ...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Ein Blog von Vielen · Opferhilfe
Tags: Angst · Bloggen · die Anderen · Fremde · Gewalt und Sprache · Internet · Kommunikation · Kraft · Lauf der Dinge · Macht · Machtverhältnisse · Momente mit Glitzer drin · Opfer · positive Ressourcen · Revolution · Rezeption · Selbstbild · Sprache · Stigmatisierung · Stimme · Wortmeldungen

von EinBlogVonVielen, 25. Januar 2015 um 13:03 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Bundesfamilienministerin stellt Gesamtkonzept gegen sexuelle Gewalt vor




(Aus der Pressemitteilung des BMFSFJ)

Zusammenarbeit mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs soll enger werden


Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Schutz vor sexueller Gewalt. Betroffene sollen schnelle Hilfe und Unterstützung erhalten. Diese Rechte können in Zukunft besser verwirklicht werden, wenn wir unser Wissen teilen und unsere Kräfte bündeln.

Dazu hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig am 22.09.2014 ein Gesamtkonzept gegen sexuelle Gewalt von ("an", Anm. der Redaktion) Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Das Gesamtkonzept baut auf den Forderungen des Runden Tisches auf: "Wir müssen aufhören, in Zuständigkeiten oder Professionen zu denken. Jeder und jede im eigenen Verantwortungsbereich, aber alle gemeinsam, müssen beim Schutz vor sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zusammen arbeiten. Deshalb ist ein Gesamtkonzept richtig und wichtig", so Manuela Schwesig. "Für mich als Kinderministerin gibt es keine wichtigere Aufgabe als den Schutz von Kindern und Jugendlichen."

Mit der Einsetzung des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des s...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Familie · Opferhilfe
Tags: Johannes-Wilhelm Rörig · Manuela Schwesig · Missbrauch · Runder Tisch

von Micha, 23. September 2014 um 17:09 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Spendenaufruf: Landminengefahr durch Hochwasser auf dem Balkan


Die Nachrichten berichten fast täglich von dem Hochwasser im ehemaligen Gebiet Jugoslawiens (insbesondere Bosnien und Serbien) auf dem Balkan. Aktuellen Meldungen zufolge verloren bereits 47 Menschen im Hochwasser ihr Leben. Die humanitäre Hilfe für die Hochwasser-Opfer und -Geschädigten laufen durch die Caritas und andere Hilfsorganisationen bereits an.

 

Landminen aus dem Bürgerkrieg


Eine noch größere Gefahr als der Verlust von Hab und Gut lauert aber noch im Boden bzw. nicht mehr im Boden: Landminen, zu mehreren Millionen im Burgerkrieg im gesamten Gebiet von Ex-Jugoslawien als Anti-Personen-Minen oder auch als Panzerminen im Boden vergraben wurden, konnten bis heute, fast 20 Jahre nach den kriegerischen Auseinandersetzungen, noch nicht vollständig geborgen und vernichtet werden. Diese Arbeiten sollten bis 2019 abgeschlossen werden, doch das Hochwasser verschlimmert die Situation mit den Landminen extrem: Landminen werden von Schlamm verdeckt, in Flüsse gespült und Gebiete, die bereits als Minengebiete gekennzeichnet wurden, sind als solche nicht mehr erkennbar, weil die Schilder und Absperrungen von den Fluten fortgerissen wurden. Die Minen ...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Menschlich sein · Opferhilfe · Politik
Tags: Balkan · Hochwasser · Kinder · Landminen · Spenden

von Micha, 21. Mai 2014 um 20:06 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Selbsthilfe eines Missbrauchsopfers: Die Sprachlosigkeit beenden


Angelika Oetken war als Kind Opfer sexueller Gewalt, heute ist sie Kämpferin für Betroffenenrechte. Ihr Engagement erlebt sie als Rehabilitation. Nach Feierabend schreibt Angelika Oetken Onlinekommentare. „Ich bin ehrenamtliche Foristin“, sagt die 49-Jährige über sich. Auf den Internetseiten von Zeitungen und in Ratgeber- und Betroffenenportalen kommentiert sie Artikel zum Thema sexueller Missbrauch. An manchen Abenden sitzt sie drei Stunden am Schreibtisch, manchmal schreibt sie nur eine Rundmail an andere Betroffene, mit denen sie in einem losen Netzwerk organisiert ist. „Alle sind betroffen“, lautet das Motto der Gruppe. Um deutlich zu machen, dass ihr Schicksal alle angeht, unterschreibt Oetken stets mit den Worten: „Angelika Oetken, Berlin-Köpenick, eine von über 7 Millionen Wahlberechtigten in Deutschland, die in ihrer Kindheit Opfer schweren sexuellen Missbrauchs wurden“. Als vierjähriges Mädchen wurde Oetken sexuell missbraucht, von einem Bekannten der Eltern. Auch ihr Bruder wurde Opfer des Mannes, vermutet sie, vielleicht auch die anderen Geschwister. Niemand aus der Familie spricht darüber, bis heute. Sie entschied sich, die Sprachlosigkeit zu beenden. Seitdem red...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe
Tags: Angelika Oetken · Betroffenenteam · Missbrauch · Neonazis · Rörig

von Newsfeed, 13. November 2013 um 17:02 Uhr · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das



Kinderschutz: Ärzte werben um Spenden für misshandelte Kinder


Von Martina Niehaus, Ruhr Nachrichten


Sie zeigen ein Herz für Kinder: Gerhard Allendorf, Dr.Tanja Brüning, Dieter Möller, Dr. Martina Klein und Annette Droege-Middel (v.l.) setzen sich für das Zentrum für Kinderschutz Westfalen-Lippe ein.

LÜNEN Der kleine Junge ist sechs Wochen alt, als Dr. Tanja Brüning ihn zum ersten Mal sieht. Beide Augen weisen so genannte "Einblutungen" auf. Die leitende Ärztin behandelt den misshandelten Jungen - doch in ähnlich gelagerten Fällen zahlen die Krankenkassen häufig die Behandlung nicht.

Tanja Brüning vermutet, dass dem Baby gewaltsam die Augen zugedrückt wurden, weil es nicht schlafen wollte. Sie ist leitende Ärztin in der Medizinischen Kinderambulanz im Zentrum für Kinderschutz Westfalen-Lippe an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln.

Mit Fällen wie dem des misshandelten Säuglings hat sie sehr häufig zu tun. „Es sind drei bis sieben Fälle pro Woche“, berichtet sie. Die jüngsten Kinder, die bisher Spuren sexuellen Missbrauchs aufwiesen, waren gerade einmal vier Monate alt.




Krankenkassen zahlen nicht


Die Kinderschutzamb...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe
Tags: Datteln · Kinderambulanz · Krankenkassen · Missbrauch · Misshandlung · Spenden

von Micha, 12. Oktober 2013 um 15:15 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Diskussion um Pädophilie: Die Grünen und die Opfer


Die Grünen sehen keine Notwendigkeit, eine Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt einzurichten. Junge Mitglieder finden die Forderung gar „lächerlich“. mehr...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe · Politik
Tags: Drüne · Missbrauch · Opferhilfe

von Newsfeed, 13. September 2013 um 16:53 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Diskussion um Pädophilie: Die Grünen und die Opfer


Die Grünen sehen keine Notwendigkeit, eine Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt einzurichten. Junge Mitglieder finden die Forderung gar „lächerlich“. mehr...

Ganzen Beitrag anzeigen
Kategorie: Opferhilfe · Politik
Tags: Drüne · Missbrauch · Opferhilfe

von Newsfeed, 13. September 2013 um 16:53 Uhr · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!



Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück