Smilies  Color  Logout  Hilfe     

der Mond ist aufgegangen


Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Damals hatte ich gedacht, ich hätte mir das Wort “Blutmond” ausgedacht.

Für mich ging es damals viel um Blut, Tod, Verderben, Schluss Aus Ende. Ein blutverschmierter Mond in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag, der Nacht in der ich sterben würde, das erschien mir so passend, dass ich es als schicksalhaftes Zeichen verstand. Wann kommen denn die Dinge schon mal so zueinander?

Ich saß im Hafen, drückte unzählige Tabletten aus den Blistern, schaute den Mond an und dachte dann darüber nach, wo ich es am Besten tue.

Dann fasert meine Erinnerung auf.

Aus einem Suizid unterm Blutmond wurde ein Abend voller Schmerz, Gewalt und Not an der Stille, die man nur auf Intensivstationen spürt.


Jahre später las ich im Kontext von Menstruation vom Blutmond.

Und in dieser Woche von der längsten Mondfinsternis in diesem Jahrhundert.

Der Mond würde sehr lange rot – blutrot – zu sehen sein und für die meisten Menschen, die jetzt leben, würde genau dies ein einmaliges Erlebnis werden.


Als wir am Abend dann unsere Kamera einpackten und darüber nachdachten, wie wir den Mond gut fotografieren könnten, fragte ich mich, ob ich jetzt froh darum bin, es damals nicht geschafft zu haben. Es gibt genug Menschen, die so mit Menschen sprechen, die schon einmal versucht haben das eigene Leben zu beenden. “Na ist das nicht toll? Jetzt bist du doch froh, dass du noch lebst, oder?”


Die Dysfunktionalität des Todes zu verstehen, fällt auch erwachsenen Menschen mitunter schwer. Das zu wissen, erleichtert mir solche Situationen, nimmt den Schmerz aber natürlich kaum.

Damals wie heute erleben wir Dinge, die einmalig, einzig, exklusiv sind. Mond- und Sonnenfinsternisse, Kometen und Sternschnuppen, ein extrem naher Mond, Raumstationen, die als kleiner Punkt von der Erde aus zu sehen sind. Flüssiges Wasser auf dem Mars, Plastikinseln auf der Erde.

Alles Dinge, die auch dann passieren, wenn wir tot sind. Man muss nicht am Leben sein, um dabei zu sein. Man muss es sein, um etwas daraus zu machen. Und sei es eine Erfahrung.


Um kurz nach 9 saßen wir dann auf dem einzigen Hügel in der Gegend, auf dem kein Baum wächst.

Eine halbe Stunde später saßen noch gut 50 andere Menschen um uns herum. Leise miteinander sprechend. Zuweilen darüber philosophierend, wie krass das alles ist. Himmel und Erde, Planeten, Universum, Licht und Schatten. Das Leben.

Und als der Mond als hauchzart rosarotes Scheibchen aus dem hellgraublauem Sommerdunst am Horizont auftauchte, da hätten wir ihn fast übersehen, wenn nicht eine Person ihre Beobachtung mit uns geteilt hätte.


Wir schauten in den Himmel, auf den Mond und fühlten uns verbunden mit allen, die jetzt das gleiche taten wie wir.

So nah komme ich anderen Menschen sonst nicht. Weder sitze ich mit ihnen auf einem Berg, noch beachten andere, was ich beachte.


Eine einzigartige Erfahrung.


https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg"
> https://vieleineinemblog.wordpress.com/2018/07/28/der-mond-ist-aufgegangen/mondfinsternis2018/"
data-orig-file=" https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg"
data-orig-size="1716,1368" data-comments-opened="1" data-image-meta="{"aperture":"1.9","credit":"","camera":"SM-G390F","caption":"","created_timestamp":"1532733749","copyright":"","focal_length":"3.7","iso":"2000","shutter_speed":"0.1","title":"","orientation":"0"}" data-image-title="Mondfinsternis2018" data-image-description="" data-medium-file=" https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=300"
data-large-file=" https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=825&h=658"
class="aligncenter wp-image-9538 size-large" src=" https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=825&h=658"
alt="Menschen, die im Gegenlicht eines hell beleuchteten Gebäudekomplexes sitzen. Unscharf ist der noch halbverdeckte Mond mit extras Rot drin zu erkennen." width="825" height="658" srcset=" https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=825&h=658
825w, https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=1650&h=1316
1650w, https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=150&h=120
150w, https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=300&h=239
300w, https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=768&h=612
768w, https://vieleineinemblog.files.wordpress.com/2018/07/mondfinsternis2018.jpg?w=1024&h=816
1024w" sizes="(max-width: 825px) 100vw, 825px" />



Quelle dieses Beitrags: https://vieleineinemblog.wordpress.com/2018/07/28/der-mond-ist-aufgegangen/



Mondfinsternis2018

Besuche den Beitrag für mehr Info.

Ein Blog von Vielen

Anlagen (Anklicken zum Anzeigen):




Da immer wieder Abmahnanwälte, Abmahnvereine und Fotografen unseren als mildtätig anerkannten Verein "Regenbogenwald e.V." mit unhaltbaren Forderungen zu schädigen versuchen, indem diese rechtlich eindeutige Grundlagen zu RSS-Feeds, geteilten Beiträgen und "Zueigenmachung" ignorieren, verweisen wir kommentarlos auf die Urteile des EuGH C-348/13 sowie des OLG Köln 6 W 72/16. Derartige Ansprüche erwidern wir eher lustlos.


Kategorie: Ein Blog von Vielen
Tags: Blutmond · Lauf der Dinge · Leben · Momente mit Glitzer drin · Mondfinsternis · Suizid
Weitere Beiträge dieses Autors:
gelb, weiß, lila, schwarz / lila, weiß, grün
Vor einiger Zeit erhielt ich immer wieder Emails, in denen wir als “Herr Rosenblatt” angeschrieben wurden. Es ging um eines dieser unsinnigen Marketing/Verkaufs… irgendwas mit kapitalistischer Verwertungslogik-Dinger. Kennen wir. Machen wir nicht. Ignor...
Ganzen Beitrag anzeigen
Sternschnuppenwünsche
„Schlafen“, denke ich und schaue dem kleinen Flitz am Nachthimmel nach. „Schlafen.“ Nächster Flitz. Irgendwann höre ich auf, mir Schlaf zu wünschen und setze mich an den Schreibtisch. Wieso das alles schon wieder so zäh ist, möcht ich mal wissen. Was ...
Ganzen Beitrag anzeigen
das zweite „längstmöglicher Umweg nach Hause“-Abenteuer
Und dann standen wir da, in der Stille von Vechtas Bahnhof. 20 Personen, über die Hälfte mit Problemen Deutsch zu verstehen, ein Kind unter 6, eins unter 2, ich und NakNak*, die, obwohl sie zuletzt vor 6 Stunden die Möglichkeit hatte etwas für ihre Bla...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen

von EinBlogVonVielen, 28.07.2018 11:31 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · 1 anderen gefällt das

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück