Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Zuwanderung, Einwanderung oder Asyl

Zuwanderung, Einwanderung oder Asyl

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Ausländer, wohin man schaut. Sie nehmen uns die Jobs weg, fressen sich wie Maden durch unseren Sozialspeck und islamisieren Deutschland durch die Hintertür. Die meisten Asylanten sind Terroristen und nicht Willens, sich der deutschen Kultur und den Gesetzen unterzuordnen.

Bis hierher sind es die einschlägigen Parolen, die es auf den diversen PEGIDA-Veranstaltungen stereotyp zu hören gibt und denen die "besorgten Bürger" insbesondere in den östlichen Bundesländern vollstens vertrauen. Durchzogen von Rechtsextremen, die dem phobischen Hass Gewalttaten folgen lassen, die unter dem Applaus der "besorgten Bürger" hohen Zuspruch und höchste Anerkennung finden.

"Haben Sie denn keine Angst, wenn hier Steine fliegen und Häuser angezündet werden?" fragt ein Reporter eine "besorgte Bürgerin" in Freital und ihm wird erklärt, daß sie davor keine Angst habe, wohl aber vor den Ausländern, die weit und breit nicht zu sehen sind. "Aber diese Steine werden auf Ausländer geworfen, das sind doch auch Menschen!?" - "Nein, das sind Ausländer und keine Menschen" bekommt der Reporter als Antwort.

Noch zur Zeiten der DDR waren es vor allem Vietnamesen und Libanesen, die dort sowohl als Flüchtlinge wie auch vom Staat willkommene Gastarbeiter Zuflucht fanden. Kurz nach der Maueröffnung entlud sich in Rostock die Wut gegenüber den Ausländern, als unter den Augen der hilflos wirkenden Polizei und tausende "besorgte Bürger" eine Unterkunft von Vietnamesen in Brand gesetzt wurde. "Deutschland den Deutschen - Ausländer raus!", die Rufe der Zuschauer ließen keinen Zweifel mehr daran, dass es sich um einen ausländerfeindlichen Anschlag handelte. Nach nicht einmal drei Jahren, nachdem viele DDR-Bürger selbst Flüchtlinge waren, hatten Rassismus, Hass auf Ausländer und rechtsextreme Parolen in den Köpfen der "besorgten Bürger" ihre eigenen Erfahrungen als Flüchtlinge und politisch Verfolgte verdrängt.

Justiz und Politik blieben nach den Anschlägen lange genug derart zurückhaltend, dass praktisch alle Straftäter ohne jegliche juristische Aufarbeitung davon kamen. Daran änderte sich auch nichts durch die Überwachung der rechtsextremen Szene durch den Verfassungsschutz in den Jahren danach - im Gegenteil: Geradezu unter ihren Augen war es möglich, dass eine Zelle namens NSU fleissig Attentate gegen Migranten und Ausländer nicht nur planen, sondern auch ausführen konnte. Möglicherweise erst die Ermordung einer Polizistin stoppte diese totale Gleichgültigkeit gegenüber dem rechten Terror.

Wenngleich nun in Dresden, Leipzig und anderswo die PEGIDA die Menschen auf die Strassen treibt, um gegen die fiktiven Gefahren einer "Islamisierung des Abendlandes" zu demonstrieren, bringen es Personen wie der vorbestrafte Lutz Bachmann - der selbst einer Strafverfolgung nach Südafrika entfloh - tausende Menschen dazu, einfach gegen alles Mögliche zu sein und in Allem Ausländer und insbesondere Kriegsflüchtlinge aus Syrien die Schuldigen zu sehen. Die verschiedenen PEGIDAs haben es geschafft: Wer bisher sich kaum für Politik oder überhaupt für gesellschaftliche Themen interessierte, unterstützt nun bereitwillig die rechtsextreme Szene. Die häufigste Begründung der "besorgten Bürger" beginnt mit den Worten "Wir (haben nichts gegen Ausländer / sind keine Nazis), aber ...".

Aber kam dieser Trend überraschend? Nein, absolut nicht! In einigen Bundesländern haben die rechten Parteien auch in den Landtags- und Bundestagswahlen deutlich zugelegt In Mecklenburg-Vorpommern und in Sachsen ist die rechtsextreme NPD im Landtag vertreten, anderenorts ist es die ein wenig gemäßigtere AfD. Die rechten Wähler werden in den Augen der übrigen Parteien und auch in der öffentlichen Meinung nur zu gern entschuldigt: Es seien Protestwähler oder junge Menschen, die einfach nur Opfer der rechten Parolen geworden sind. Das ist schlichtweg falsch! Wer rechte Parteien wählt tut dies, weil sie gegen Ausländer sind, weil sie rassistisch sind und weil sie die Idiologien der vergangenen NS-Zeit in ihren Köpfen tragen und verherrlichen!

Es sind dennoch die großen und etablierten Parteien wie die CDU und in Bayern die CSU, welche den rechten Parteien es allzu leicht machen, im braunen Sumpf zu fischen. Eine Frau Bundeskanzlerin Merkel, die z.B. zu über 200 rechtsextremen Anschlägen gegen Ausländer, Asylbewerberunterkünfte und Asylgegner-Gegner allein in diesem Jahr schon wortreich schweigt und lieber eine 14-Jährige streichelt als ihr die Angst zu nehmen, bald in ein Krisengebiet abgeschoben zu werden, ein CSU-Vorsitzender Seehofer, der fahrlässig nach einer Verschärfung von Einwanderungsgesetzen schreit, obwohl er noch garnicht begriffen zu haben scheint, daß ein Einwanderungsgesetz nichts mit der Asylpolitik und der völkerrechtlichen Verpflichtung zu tun hat.

Gern ignoriert


Es ist nicht zuletzt Deutschlands Wirtschaftsindustrie, allen voran die Waffen- und Rüstungsfirmen, die von der Politik gefördert im Ausland Gewalt sähen und Kriegsflüchtlinge ernten oder von dort den Wohlstand importieren und Armut und Kinderarbeit exportieren. Milliardengeschäfte mit der dritten Welt haben seither schon Abhängigkeiten geschaffen, aus denen die betroffenen Länder und Regionen aus eigener Kraft nicht mehr entfliehen können. Sind diese Menschen erst einmal am Ende und nicht mehr in der Lage, sich selbst oder gar ihre Familien zu ernähren, fordern diese zu Recht auch von den Ausbeutern ihren Anteil ein. Herrschen in ihrer Heimat bereits die Terrormilizen des "IS", der Boko-Haram oder auch "nur" die Al Kaida, haben sie eine geringe Chance auf Anerkennung als Kriegsflüchtlinge, sonst und generell wird ihnen trotz besserem Wissens der Stempel "Wirtschaftsflüchtling" aufgedrückt.

Umso rechtsextremer und ausländerfeindlicher die Gesinnung der "besorgten Bürger" in den zumeist mit dem geringsten Ausländeranteil "belasteten" Bundesländern ist, desto radikaler ist auch ihre Willkommenskultur. Auf jede geringste Straftat eines Ausländers wird verwiesen, um terroristische Anschläge gegen Ausländer zu legitimieren. "Ausländerkriminalität" ist nicht nur der Ladendiebstahl eines Asylbewerbers, der in Deutschland nicht arbeiten darf und dennoch den "besorgten Bürgern" ihre Jobs wegnimmt - Das ist vor allem die Kriminalität gegen Ausländer, die ihre Anfänge häufig schon in den Billigdiscountern zu finden sind. Wir wollen garnicht mehr wissen, wieviel Kinderarbeit in einer Schokolade aus Westafrika steckt, zu welchen Hungerlöhnen eine Näherin in Indien unsere Jeans zusammen näht oder wieviel Blut fließt, bis ein Handy oder Diamant auf dem ladentisch liegt. Ist es nicht umso praktischer, dass die Waffenindustrie in genau solchen Regionen auch noch für Milliarden Waffen liefern kann?

Um es nun auf den Punkt zu bringen: Deutschland braucht keine neuen Zuwanderungs- Einwanderungs oder gar Asylgesetze. Deutschland braucht wirklich "besorgte Bürger", die die Folgen ihres Handelns verstehen und endlich dort den Schaden minimieren, wo sie ihn anrichten: Bei dem kleinen Rest der Welt ausserhalb Deutschlands (und nicht dem Deutschen Reich!).
Kategorie: Menschlich sein · Politik · Rechtsextremismus
Tags: #pegida · AfD · Asyl · Ausländerfeindlichkeit · NPD · Rechtsextremismus
Micha′s Profilbild
Über Micha:
Jahrgang 1961 arbeite ich über 35 Jahre lang in der Softwareentwicklung mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Problemanalysen. Ende 1999 wurde die Webseite des Regenbogenwalds von mir erschaffen und bin seit der Vereinsgründung 2012 auch dessen ehrenamtlicher Vorstand.
Weitere Beiträge dieses Autors:
Vorstandsmitglied des Regenbogenwald e.V. legt Amt nieder
Mit sofortiger Wirkung hat der 1. Vorsitzende des Regenbogenwald e.V., Michael Welslau, sein Amt niedergelegt. Dadurch rücken die verbleibenden Vorstandsmitglieder kommissarisch auf wie folgt: 1. Vorsitzender: Sachar Schoner 2. Vorsitzende: Manuela ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Was erlauben Storch?
Wer erinnert sich noch an die adelige Frau, deren Name eigentlich für das "Kinderkriegen" steht, wohl aber lieber Kinder im Krieg sterben sieht? Genau, es ist von der AfD Front- und Hassfrau Beatrix von Storch die Rede, die schon so manches Mal mausgerutscht ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen
Paar heiratete nach 80 gemeinsamen Jahren
103-Jähriger gab seiner 99-jährigen Jugendliebe das Ja-Wort.Nach 80 gemeinsamen Jahren hat ein Paar in Paraguay geheiratete. Der 103-jährige Jose Manuel Riella und die 99-jährige Martina Lopez hätten sich bei der Trauung in ihrem Heimatdorf Santa Rosa...
Ganzen Beitrag anzeigen

von Micha, 29.07.2015 04:04 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · 2 anderen gefällt das

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

























Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück