Smilies  Color  Logout  Hilfe     

"Netzplanet": Deutsche Marineschiffe bringen illegale Einwanderer nach Europa

"Netzplanet": Deutsche Marineschiffe bringen illegale Einwanderer nach Europa

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Vorab: Bei der professionell aufgemachten Webseite "Netzplanet.net" sucht man ein für Deutschland vorgeschriebenes Impressum vergeblich. Besser noch - Auch die Angaben in der Domain-Registrierung stammen aus Panama von einem dortigen Anbieter, der dem Domaininhaber eine Anonymisierung ermöglicht. Das schützt zwar nicht bei strafbaren Handlungen, erschwert aber das Aufspüren der Seitenbetreiber und ist deswegen bei illegalen oder gar kriminellen Seitenbetreibern - insbesondere illegale Download-Portalen, Pornoseiten und bei Betreibern von rechtsextremen Seiten - sehr beliebt.

netzplanet-whois

Die verwendeten Server der Webseite sind eine Cloud in Californien / USA. Insbesondere das fehlende Impressum sowie die Verschleierung der Domain-Inhaberdaten lassen schon vorab jegliche Seriösität der Webseite anzweifeln.

Aber darum geht es jetzt garnicht. Erschreckender sind die Inhalte dieser angeblich journalistischen Webseite. So kursieren derzeit zahllose Verlinkungen auf Facebook zu folgenden Artikel:

netzplanet.net-illegale-einwanderer

 

"Deutsche Marineschiffe bringen illegale Einwanderer nach Europa"


Schon die Überschrift entspricht ganz dem Motto der Webseite "Netzplanet": "Unabhängige News aus Politik | Multikulti | Nachrichten | Gesundheit | Wirtschaft und mehr.." - Die Webseite ist derart unabhängig, dass sie sich ausschliesslich mit Berichten aus den Themenbereich Asyl- und Flüchtlingskriminalität, Einwanderung, "Islamisierung" etc. befasst. Da sind auch die Kommentare praktisch nur rechtspopulistischer Einfärbung, womit auch die Zielgruppe der Webseite definiert ist.

Immerhin, mit der Überschrift polarisiert "Netzplanet" bereits ganz deutlich: Flüchtlinge, die über das Mittelmeer in seeuntüchtigen Booten zu uns zu gelangen versuchen, sind prinzipiell "illegale Einwanderer", also  zwischen der Flucht aus Kriegs- und Krisengebieten, der großen Chance im Mittelmeer zu ertrinken und dem Erreichen des europäischen Kontinents bereits vorverurteilt als illegale Einwanderer, ohne dass sie überhaupt erst einen Asylantrag stellen konnten. Im Text selbst werden sie dann gleich als "Eindringlinge" tituliert und das Sozialsystem Deutschlands als derart fragil dargestellt, als ob das Land unter einigen tausend Flüchtlingen sofort zusammenbrechen würde. Dabei stellt Deutschland als das wohlhabenste Land Europas den wenigsten Flüchtlingen eine Bleibe zur Verfügung. Umgerechnet auf die Einwohnerzahlen sind das auf dem kleinen Inselstaat Malta etwa viermal soviele Flüchtlinge, die dort Zuflucht gefunden haben.

Dann steigert sich dieser menschenverachtende Artikel noch mit Ironie - denn anders ist es kaum zu benennen - wenn suggeriert wird, dass die Flüchtlinge doch eher ein Luxusliner als ein Marineschiff erwarten würden. Zur Erinnerung: Allein im April 2015 sind über 1.200 Flüchtlinge bei dem Versuch ertrunken, europäisches Festland über das Mittelmeer zu erreichen! Vermutlich wäre ihnen ein mit 10 Personen besetztes Floß lieber gewesen als ein hoffnungslos überfülltes Schlauchboot mit hunderten Passagieren.

Fazit: Selten konnte man im Internet einen abscheulicheren Artikel zu Lesen bekommen. Aber die Rechtspopulisten sind schlau geworden: Durch die Streuung schleichen sie sich immer mehr in das Unterbewusstsein selbst der eher rechtsangewiderten Deutschen ein wie sonst nur Fliegen Geschmack an fäkalen Hinterlassenschaften gefunden haben. Geht es uns Deutschen inzwischen schon zu gut? Spätestens wenn wir vor einer neuen faschistischen Regierung und dessen Kriegslust ins Ausland flüchten, werden sich manche denken: Ich habe von all dem nichts gewusst...
Kategorie: Menschlich sein · Rechtsextremismus
Tags: Flüchtlinge · Illegale Einwanderer · Mittelmeer · Netzplanet
Micha′s Profilbild
Über Micha:
Jahrgang 1961 arbeite ich über 35 Jahre lang in der Softwareentwicklung mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Problemanalysen. Ende 1999 wurde die Webseite des Regenbogenwalds von mir erschaffen und bin seit der Vereinsgründung 2012 auch dessen ehrenamtlicher Vorstand.
Weitere Beiträge dieses Autors:
Vorstandsmitglied des Regenbogenwald e.V. legt Amt nieder
Mit sofortiger Wirkung hat der 1. Vorsitzende des Regenbogenwald e.V., Michael Welslau, sein Amt niedergelegt. Dadurch rücken die verbleibenden Vorstandsmitglieder kommissarisch auf wie folgt: 1. Vorsitzender: Sachar Schoner 2. Vorsitzende: Manuela ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Was erlauben Storch?
Wer erinnert sich noch an die adelige Frau, deren Name eigentlich für das "Kinderkriegen" steht, wohl aber lieber Kinder im Krieg sterben sieht? Genau, es ist von der AfD Front- und Hassfrau Beatrix von Storch die Rede, die schon so manches Mal mausgerutscht ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen
note von: MitSprache-Kongress 2018
Das Gute ist: Du bist nicht allein mit deinen Erfahrungen sexualisierter Gewalt. Das Schlechte ist: Du bist nicht allein mit deinen Erfahrungen sexualisierter Gewalt. Wann immer wir Kongresse und Tagungen zum Thema besuchen, kommt uns das in den Sinn....
Ganzen Beitrag anzeigen

von Micha, 05.05.2015 00:44 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild







Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück