Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Mangelnder Austausch mit den Eltern oder neue Informationen und Diagnosen unseren Schatz betreffend

Mangelnder Austausch mit den Eltern oder neue Informationen und Diagnosen unseren Schatz betreffend

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Da die Kostenübernahme für die Autismustherapie unseres Schatzes nur bis Ende des Monats bewilligt ist, müssen wir einen Folgeantrag für den Zeitraum ab dem 01.12.2014 beim zuständigen Amt stellen, wozu auch Entwicklungsberichte beigefügt werden müssen.


Also habe ich erst mal bei der Autismus-Therapie-Ambulanz um einen solchen Bericht gebeten. Hier konnte ich feststellen, wie gute Kommunikation aussehen kann, da sich für uns nur eine „neue“ Sache ergab, nämlich, dass unser Schatz scheinbar gerne an Schuhen/Schuhsohlen riecht. Dass wir darüber schmunzeln mussten, kann man sich sicherlich vorstellen, insbesondere, da wir ein solches Verhalten noch nicht beobachten konnten….


Kritisch sehe ich allerdings den Satz „ Es kann eine deutliche autistische Problematik beobachtet werden“ Denn: Ich bin der Ansicht, dass bei Behinderungen wie Autismus nicht in schwer oder leicht unterteilt werden sollte. Jeder Mensch ist anders und damit auch jeder Autist und das bedeutet auch, dass jeder andere Stärken und Schwächen hat!


Ja unser Schatz hat ein paar besondere Eigenheiten (wie jedes andere Kind auch), aber dafür hat er auch große Stärken – so ist er unheimlich musikalisch, hat ein tolles Rhythmusgefühl, ist wahnsinnig tierlieb. Muss man dann immer nur die Schwächen hervorheben – jeder Mensch hat doch neben seine Defiziten auch Stärken, die ihn ebenso ausmachen!?!


Jedenfalls habe ich dann im Kindergarten darum gebeten, ob auch da ein Entwicklungsbericht der Therapeuten und Erzieher geschrieben werden könnte. Das ist dann auch geschehen und wir lasen vieles, was und nicht oder nicht in der Form bekannt war. In den Kindergarten geht er übrigens seit März 2013 und es gibt ein Mitteilungsheft, in das Diagnosen, Entwicklungsrückschritte, Fortschritte,… geschrieben werden könnte. Passiert ist das nicht – wir erfuhren jedoch immer ob unser Schatz auf dem Spielplatz, im Wald, auf dem Hof spielen war, vereinzelt was es zu essen gab und bei welchem Therapeuten er in der Therapie war. Seit ca. einem halben Jahr erfahren wir auch bei Logopädie und Ergotherapie mittels kopierten Bildkarten mit welchen Dingen in der Therapiestunde gearbeitet wurde – immerhin…


Wie erfuhren so aus dem Bericht, dass unser Schatz innerhalb der Kindergartengruppe stereotypes Spielverhalten zeigt – etwa mit Tüchern zu wedeln. Wir haben das zwar mal gesehen, als wir ihn abgeholt haben, nahmen aber an, dass das eher die Ausnahme sei, er sich Spielangebote wie Puzzle nehmen würde und kaum stereotypes verhalten zeigen würde, da dies zwar zu Beginn der Kindergartenzeit deutlich zu beobachten war, dann aber (erst mal) – zumindest im häuslichen Umfeld abnahm und dann zu Hause gar nicht mehr zu beobachten war jedoch seit kurzem wieder etwas mehr zunimmt, indem er Bälle hin und her rollt und hinterher krabbelt.


Hier gab es für uns aber auch viel Bekanntes zu lesen und es wurden auch Fortschritte erwähnt, etwa, dass unser Schatz zunehmend auch von sich aus Farben benennt oder bis fünf zählt (zu Hause bis zehn).


Nun folgte der ergotherapeutische Bericht, indem wenig über die Therapieinhalte zu lesen ist, wobei wir diesen – wie bereits geschrieben – aus den Bildkarten erfahren, die immer in der Kindergartentasche mitgegeben werden. Für das Mitteilungsheft erwähnenswert hätten wir es jedoch gefunden, dass unser Schatz seit Ende der Sommerferien wieder unruhiger in der Therapie ist und sich somit nicht so gut auf die Therapie einlassen kann. Es wäre und öfter mal mittwochs eine Erklärung geliefert warum unser Schatz teilweise so aufgedreht oder sehr müde war…


Weitergeführt wird der Entwicklungsbericht mit dem sprachtherapeutischen Bericht, in dem bis auf die Diagnose beziehungsweise deren detaillierte Bezeichnung nicht neues zu lesen ist, jedoch einige Fortschritte, etwa, dass unser Schatz anfangs sehr starkes stereotypes verhalten gezeigt hat, dies aber in der Therapie gar nicht mehr zeigt :-) .

Unser Schatz hat eine massive Sprachentwicklungsverzögerung mit einer Sensibilitäts- und Koordinierungseinschränkung im orofazialen Komplex ( http://flexikon.doccheck.com/de/Orofaziale_St%C3%B6rung"
> http://flexikon.doccheck.com/de/Orofaziale_St%C3%B6rung
), einer Dyslalie ( http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Baby+Kind/Entwicklung/Artikulationsstoerungen-Dyslal-2125.html"
> http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Baby+Kind/Entwicklung/Artikulationsstoerungen-Dyslal-2125.html
), einem Dysgrammatismus ( http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Baby+Kind/Entwicklung/Dysgrammatismus-bei-Kindern-2126.html"
> http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Baby+Kind/Entwicklung/Dysgrammatismus-bei-Kindern-2126.html
), einem eingeschränkten Sprachverständnis, massiven Wortschatzdefiziten und eingeschränkter Spontansprache.


Vor der Schlussbemerkung findet sich dann noch der physiotherapeutische Bericht, aus dem viel Neues hervorgeht. So lasen wir dort, dass unser Schatz eine generalisierte Muskelhypotonie ( http://symptomat.de/Muskelhypotonie"
> http://symptomat.de/Muskelhypotonie
) hat – gut zu wissen – immerhin könnten wir da vielleicht mit Übungen zu Hause die Physiotherapie unterstützen!?! Weiterhin lassen wir da, dass viele Gelenke unseres Schatzes überbeweglich sind. Auch das war und neu. Was allerdings auch schön zu lesen war, war, dass unser Schatz zunehmend eigenständiger wird uns er sich an Situationen der vergangenen Therapieeinheit erinnert und dies durch das visuelle Fokussieren des Gegenstandes der vorherigen Therapiestunden mitteilt :-) .


Es gibt also viel Positives in diesem Bericht, aber auch vieles, dass für uns als Eltern wichtig gewesen wäre zu wissen, um im häuslichen Umfeld auch besser fördern zu können.

Besonders positiv zu erwähnen ist, dass in der Schlussbemerkung schon mal eine Einschätzung hinsichtlich der Einschulung unseres Schatzes gegeben wird.


Da jedoch einige Dinge neu für uns waren und gerade die Muskelhypotonie bisher nie erwähnt wurde, werden wir nun mal um einen gemeinsamen Gesprächstermin bitten, um darauf hinzuweisen, dass solche Informationen für uns sehr wichtig sind und wir gerne wüssten wie wir unseren Schatz diesbezüglich zu Hause besser fördern könnten…


Schade finde ich hierbei nur, dass ich sowohl im Austausch zwischen Kindergärten und Eltern, als auch beim Austausch zwischen Schulen und Eltern des Öfteren gelesen habe, dass es keinen ausreichenden Austausch gibt :-( . Schade, dass das bei weitem noch nicht so gut funktioniert wie bei Kindern, die keinerlei Einschränkungen durch Erkrankungen und/oder Behinderungen haben…..


© S. Stolzenberg


Einsortiert unter:http://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/gefuhle/'
>Gefühle, http://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/gesundheit-und-wellness/'
>Gesundheit und Wellness, http://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/handicap/'
>Handicap, http://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/unser-sohn/'
>unser Sohn http://feeds.wordpress.com/1.0/gocomments/sabrinastolzenberg.wordpress.com/425/"
> http://feeds.wordpress.com/1.0/comments/sabrinastolzenberg.wordpress.com/425/"
/> http://pixel.wp.com/b.gif?host=sabrinastolzenberg.wordpress.com&blog=16379598&%23038;post=425&%23038;subd=sabrinastolzenberg&%23038;ref=&%23038;feed=1"
width="1" height="1" />

Quelle dieses Beitrags: http://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2014/11/08/mangelnder-austausch-mit-den-eltern-oder-neue-informationen-und-diagnosen-unseren-schatz-betreffend/



Orofaziale Störung - DocCheck Flexikon

Orofaziale Störung - DocCheck Flexikon

DocCheck Medical Services GmbH


Da immer wieder Abmahnanwälte, Abmahnvereine und Fotografen unseren als mildtätig anerkannten Verein "Regenbogenwald e.V." mit unhaltbaren Forderungen zu schädigen versuchen, indem diese rechtlich eindeutige Grundlagen zu RSS-Feeds, geteilten Beiträgen und "Zueigenmachung" ignorieren, verweisen wir kommentarlos auf die Urteile des EuGH C-348/13 sowie des OLG Köln 6 W 72/16. Derartige Ansprüche erwidern wir eher lustlos.


Kategorie: Sunnys Space
Tags: Gefühle · Gesundheit und Wellness · Handicap · unser Sohn
Weitere Beiträge dieses Autors:
Ein kleiner Kurzurlaub
Nachträglich zum Geburtstag unseres Wirbelwindes unternehmen wir jedes Jahr einen besonderen Ausflug und dieses Jahr sollte es einer mit Übernachtung sein, weil wir in einem damit auch unseren Hochzeitstag nachfeiern wollten und so suchten wir nach e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Wer bin ich? Mal wieder die FLOW-Challenge (ja es kommen noch ein paar Beiträge dazu ;-) ) #15
Nachdem ich länger damit pausiert habe, gibt es heute wieder mal die FLOW-Challenge und zwar hier die Fragen 701 bis 750 und meine Antworten dazu: Wie zufrieden bist du mit deinem Körper? Überwiegend bin ich mit meinem Körper zufrieden. Wenn du für...
Ganzen Beitrag anzeigen
Mal wieder die FLOW-Challenge #14 und die Frage Wer bin ich?
Heute gibt es dann mal wieder neue Fragen der FLOW-Challenge, nämlich die Fragen 651 bis 700 und meine Antworten dazu: Wie würdest du dein Leben mit drei Stichwörtern beschreiben? Immer wieder gleich und doch immer wieder anders. Was ist das Beste am...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Dörthe
–> auf der neuen Seite lesen      
Ganzen Beitrag anzeigen
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen

von Sunnys-Space, 08.11.2014 01:05 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück