Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Kinder und Karriere ein Spagat, der machbar ist oder auch manchmal nicht?

Kinder und Karriere ein Spagat, der machbar ist oder auch manchmal nicht?

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Viele Eltern müssen sich schon früh entscheiden wer die Kinderbetreuung und Erziehung übernimmt und wer wieder arbeiten geht: Es ist aber immer noch ein Elternteil bei dem Kind und hat ab dem Kindergarten die Möglichkeit wieder halbtags arbeiten zu gehen. Hier kommen weder der Mensch als solcher, noch das Kind, noch die Verpflichtungen zu kurz. Es kann auch in dieser Konstellation ein Kraftakt und ein Spagat sein, aber der Elternteil, der ab einem gewissen Punkt nicht mehr „nur“ Mutter und Hausfrau beziehungsweise Vater und Hausmann sein möchte, hat die Entlastung durch den Partner, der sich auch mal zeitweise um das gemeinsame Kind kümmern kann.


Gibt es aber Konstellationen, die das vielleicht schwieriger machen?


Durchaus.


Was ist, wenn das junge Paar ein Kind mit Handicap zur Welt bringt?


Hier ist dann ein Elternteil nicht nur Mutter oder Vater für das Kind, sowie Ehefrau oder Ehemann und Hausfrau oder Hausmann, sondern auch Pflegeperson für das Kind. Dies bedeutet einen Verzicht auf viel Freizeit, aber dennoch möchte dieser Elternteil vielleicht mal wieder arbeiten gehen?


Der Elternteil, der auch Pflegeperson ist, könnte zwar in der Zeit, in der das Kind im Kindergarten oder später in der Schule ist arbeiten gehen, müsste aber schauen, dass er wieder zu Hause ist, wenn das Kind ankommt und dann den Spagat schaffen, dass das Kind sich nicht vernachlässigt fühlt, aber dennoch der Haushalt erledigt wird, was bei einem pflegebedürftigen Kind, das möglicherweise auch viel Anleitung benötigt schwer ist. Natürlich haben diese Eltern verschiedene Möglichkeiten Hilfen in Anspruch zu nehmen, etwa eine Pflegestufe zu beantragen und eine Kombileistung aus Pflegegeld und Sachleistung zu nutzen, um das Kind zum Beispiel durch einen Pflegedienst betreuen zu lassen, oder sie könnten die Verhinderungspflege zur Kindsbetreuung einsetzten wie auch die zusätzlichen Betreuungsleistungen (bei einer eingeschränkten Alltagskompetenz des Kindes) und vielleicht könnten dann zusätzlich noch verwandte aushelfen. Was aber, wenn das Kind sich nicht fremd betreuen lässt? Nun nehmen wir einfach mal an, dass dieses Kind wenn es zu Hause ist auch zeitweise vom anderen Elternteil beaufsichtigt uns gepflegt werden könnte, aber dann würde unter Umständen die Beziehung der Eltern darunter leiden (was sie bei einem pflegebedürftigen Kind sowieso in den meisten Fällen tut). Doch wenn diese Möglichkeit nicht bestünde müsste der pflegende Elternteil zusehen, dass das Kind sinnvoll beschäftigt ist, nach Möglichkeit mit einer Tätigkeit bei der es keinerlei Anleitung bedarf, um in der Zeit den Haushalt zu erledigen und könnte sich dann um das Kind kümmern oder ein Teil der Hausarbeit müsste in die Abendstunden verlagert werden, wenn das Kind schläft. Hier wäre der Spagat schon kaum noch machbar, da immer eine Verpflichtung oder ein Familienmitglied zu kurz kommen würde.


Und dann gibt es noch die Lebenssituation, in der es kein Spagat mehr wäre, sondern es immer jemanden oder etwas gäbe, das zu kurz kommen würde. Das wäre der Fall, wenn sich die Kindseltern getrennt hätten, das pflegebedürftige Kind viel Anleitung bräuchte und der Elternteil, bei dem das Kind lebt arbeiten gehen wolle… In dieser Situation würde immer entweder der Haushalt oder das Kind oder der Elternteil zu kurz komme, insbesondere dann, wenn das Kind sich nicht fremdbetreuen lassen würde.

Doch wie kann hier Abhilfe geschaffen werden?


Zuerst mal muss es zunehmende Aufklärung über die verschiedensten Handicaps geben, denn es ist oftmals so, dass selbst viel Kinderärzte und Kliniken mit einigen Handicaps nichts anzufangen wissen – wie sollten dann andere Fachleute – etwa für die familienentlastenden Dienste speziell darauf geschult sein?


Arbeitsplätze müssten zudem besser bezahlt werden und es müsste mehr Teilzeitstellen geben. Aber es müsste auch ein Umdenken bei den Arbeitgebern stattfinden, denn die meisten Arbeitgeber wünschen sich möglichst flexible Arbeitskräfte, die auch mal Überstunden machen können, keinerlei private Verpflichtungen haben, mobil sind und sind selten dazu bereit auch mal flexible Arbeitszeiten anzubieten…..


Die Krankenkassen müssten besser über die Möglichkeiten der Hilfe bei Krankheit oder Handicap informieren und es müsste eine Verbesserung des Bildungssektors stattfinden, denn viele Kindergärten und Schulen wollen zwar eine Inklusion, wissen aber oftmals nicht wie oder es fehlen die finanziellen Mittel, um Inklusion umsetzen zu können.


Für Eltern, die berufstätig sind – insbesondere alleinerziehende – sollte eine Möglichkeit geschaffen werden wie das Kind betreut wird, ohne das sich immense Kosten für eine Kindsbetreuung etwa durch eine Tagesmutter ansammeln, denn dann ist das Risiko in das soziale Auffangbecken Hartz IV abzurutschen kaum abwendbar.


Und doch befürchte ich, dass sich an der Situation wie sie Eltern, die berufstätig sein möchten, erleben vermutlich nichts verändern beziehungsweise verbessern wird… :(


© S. Stolzenberg


Einsortiert unter:https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/gefuhle/'
>Gefühle, https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/gesundheit-und-wellness/'
>Gesundheit und Wellness, https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/handicap/'
>Handicap, https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/category/nachdenkliches/'
>Nachdenkliches http://feeds.wordpress.com/1.0/gocomments/sabrinastolzenberg.wordpress.com/373/"
> http://feeds.wordpress.com/1.0/comments/sabrinastolzenberg.wordpress.com/373/"
/> https://pixel.wp.com/b.gif?host=sabrinastolzenberg.wordpress.com&blog=16379598&%23038;post=373&%23038;subd=sabrinastolzenberg&%23038;ref=&%23038;feed=1"
width="1" height="1" />

Quelle dieses Beitrags: https://sabrinastolzenberg.wordpress.com/2014/07/29/kinder-und-karriere-ein-spagat-der-machbar-ist-oder-auch-manchmal-nicht/



Gefühle | Sunnys Space

Beiträge über Gefühle geschrieben von sabrinastolzenberg

SABRINASTOLZENBERG.WORDPRESS.COM


Da immer wieder Abmahnanwälte, Abmahnvereine und Fotografen unseren als mildtätig anerkannten Verein "Regenbogenwald e.V." mit unhaltbaren Forderungen zu schädigen versuchen, indem diese rechtlich eindeutige Grundlagen zu RSS-Feeds, geteilten Beiträgen und "Zueigenmachung" ignorieren, verweisen wir kommentarlos auf die Urteile des EuGH C-348/13 sowie des OLG Köln 6 W 72/16. Derartige Ansprüche erwidern wir eher lustlos.


Kategorie: Sunnys Space
Tags: Gefühle · Gesundheit und Wellness · Handicap · Nachdenkliches
Weitere Beiträge dieses Autors:
Ein kleiner Kurzurlaub
Nachträglich zum Geburtstag unseres Wirbelwindes unternehmen wir jedes Jahr einen besonderen Ausflug und dieses Jahr sollte es einer mit Übernachtung sein, weil wir in einem damit auch unseren Hochzeitstag nachfeiern wollten und so suchten wir nach e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Wer bin ich? Mal wieder die FLOW-Challenge (ja es kommen noch ein paar Beiträge dazu ;-) ) #15
Nachdem ich länger damit pausiert habe, gibt es heute wieder mal die FLOW-Challenge und zwar hier die Fragen 701 bis 750 und meine Antworten dazu: Wie zufrieden bist du mit deinem Körper? Überwiegend bin ich mit meinem Körper zufrieden. Wenn du für...
Ganzen Beitrag anzeigen
Mal wieder die FLOW-Challenge #14 und die Frage Wer bin ich?
Heute gibt es dann mal wieder neue Fragen der FLOW-Challenge, nämlich die Fragen 651 bis 700 und meine Antworten dazu: Wie würdest du dein Leben mit drei Stichwörtern beschreiben? Immer wieder gleich und doch immer wieder anders. Was ist das Beste am...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Seriös oder nicht: Der kleine Unterschied bei Kinderschutzseiten auf Facebook
Populistische Stimmungsmache ohne Sinn und Verstand (Aktualisiert am 18.08.2014)   Kinderschutz und Populismus - (K)ein Widerspruch? Unzählige Blogs, ebenso viele Seiten, Gruppen und Veranstaltungen auf Facebook, befassen sich mit dem Thema Kindesmissbrauch, M...
Ganzen Beitrag anzeigen
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen

von Sunnys-Space, 29.07.2014 23:24 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück