Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Ortenau – Verhaltenstipps der Polizei zum Thema ‚Ansprechen von Kindern‘

Ortenau – Verhaltenstipps der Polizei zum Thema ‚Ansprechen von Kindern‘

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Polizei-Schriftzug Polizei-Schriftzug


Ortenau. In den letzten Wochen haben sich bei den örtlichen Polizeidienststellen die Anfragen besorgter Eltern zum Thema "Ansprechen von Kindern" gehäuft.

Hintergrund sind verdächtige Beobachtungen in verschiedenen Teilen der Ortenau.

Aus Bad Peterstal-Griesbach, Mühlenbach und Hohberg wurde der Polizei gemeldet, dass wiederholt verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgetreten sind. Die Polizei geht all diesen Hinweisen nach - die Sorge der Eltern und die Schilderungen der Kinder werden geprüft und fließen in die polizeilichen Ermittlungen mit ein.

In einigen Fällen zum Thema "Ansprechen von Kindern" stellt sich heraus, dass es sich um Verwechslungen handelt oder Beobachtungen falsch gedeutet werden. Aber auch die Kreativität kindlicher Phantasie und die Verselbständigung von Gerüchten, sowie die Verbreitung der vermeintlichen Informationen in den sozialen Netzwerken sind nicht außer Acht zu lassen. Glücklicherweise ist damit in den meisten Fällen kein weiteres Einschreiten erforderlich - dennoch nimmt die Polizei alle Hinweise sehr ernst.

In wenigen Fällen kommt es aber doch zu Übergriffen, wie der aktuelle Fall in Schwanau-Nonnenweier zeigt. Dort wurde am Dienstagmittag eine Sechsjährige Opfer eines Mannes, der das Mädchen an eine schwer einsehbare Stelle lockte und vor dem Kind sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Als sich zwei Passanten näherten, unterbrach er sein Tun und verschwand schließlich unerkannt.

Um den Eltern und Kindern eine gewisse Handlungssicherheit zu geben, gibt die Polizei folgende Tipps:

o Werden Kinder von anderen, insbesondere unbekannten Personen angesprochen, ist Vorsicht nie verkehrt. Wenn beispielsweise Kinder nach dem Weg gefragt werden, so ist die Antwort "Das weiß ich nicht" keineswegs unfreundlich und das Kind darf auch schnell weitergehen. Eltern sollten ihren Kindern auch klarmachen, dass sie auf keinen Fall an fremde Autos herantreten oder gar einsteigen. Ein selbstbewusstes "Nein!" können Kinder durchaus auch von ihren Eltern lernen.

o Sollte jemand versuchen, Kinder anzufassen, so rät die Präventionsdienststelle der Polizeidirektion Offenburg  immer, sofort wegzurennen. "Schreien wie am Spieß und rennen wir der Teufel" ist ein Ratschlag, den die Polizeibeamten den Kindern auch in entsprechenden Workshops und Unterrichten beibringen. Dort wird den Kindern auch gelehrt, dass sie selbst darüber bestimmen dürfen, wer ihnen zu nahe tritt und wer sie anfassen darf.

o Sollte es dazu kommen, dass Bekannte die Kinder bitten, ins Auto einzusteigen, so ist es immer richtig, das abzulehnen und zuerst die Erlaubnis der Eltern einzuholen. In diesem und auch allen anderen Fällen ist es richtig und wichtig, dass die Kinder mit ihren Eltern sprechen und ihnen den Vorfall erzählen.

o Schulwege sind übrigens sicherer, wenn sich die Kinder verabreden und den Weg gemeinsam zurücklegen. Das können Kinder und Eltern gemeinsam vereinbaren und damit viel für die eigene Sicherheit tun.

o In diesem Zusammenhang bittet die Polizei auch alle Erwachsenen, in keinem Fall unbekannte Kinder um Auskünfte zu bitten oder nach dem Weg zu fragen, damit diese nicht geängstigt und verunsichert werden. Es gibt immer andere Möglichkeiten, zu seinem Ziel zu kommen.

o Wenn Kinder von Fremden angesprochen werden, ist es nie falsch, die Polizei zu verständigen. Vielleicht kann auch eine Autonummer abgelesen werden, was der Polizei hilft, die Sache schnell aufzuklären.  Auch wenn der  Verdacht sich im Nachhinein als unbegründet erweist: Lieber einmal zuviel, die Polizei prüft jede Meldung!

Polizeidirektion Offenburg, Pressestelle, Telefon 0781/211211
Kategorie: Panorama · Social Networks
Tags: Ansprechen · Beobachtungen · Kinder · Missbrauch · Polizei · Verdächtigte
Micha′s Profilbild
Über Micha:
Jahrgang 1961 arbeite ich über 35 Jahre lang in der Softwareentwicklung mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Problemanalysen. Ende 1999 wurde die Webseite des Regenbogenwalds von mir erschaffen und bin seit der Vereinsgründung 2012 auch dessen ehrenamtlicher Vorstand.
Weitere Beiträge dieses Autors:
Vorstandsmitglied des Regenbogenwald e.V. legt Amt nieder
Mit sofortiger Wirkung hat der 1. Vorsitzende des Regenbogenwald e.V., Michael Welslau, sein Amt niedergelegt. Dadurch rücken die verbleibenden Vorstandsmitglieder kommissarisch auf wie folgt: 1. Vorsitzender: Sachar Schoner 2. Vorsitzende: Manuela ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Was erlauben Storch?
Wer erinnert sich noch an die adelige Frau, deren Name eigentlich für das "Kinderkriegen" steht, wohl aber lieber Kinder im Krieg sterben sieht? Genau, es ist von der AfD Front- und Hassfrau Beatrix von Storch die Rede, die schon so manches Mal mausgerutscht ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
note on: keine Überarbeitung des Gesetzentwurfs zur #drittenOption
Der Freitag war für uns ein wichtiger Tag. Aus Gründen, die wir heute gar nicht einmal mehr abrufen können, waren wir davon überzeugt gewesen, dass der Bundesrat gegen den vorgelegten Gesetzesentwurf zur sogenannten „dritten Option“ Einwendungen erheben...
Ganzen Beitrag anzeigen
Autismus, Trauma, Kommunikation #5
Das sozial mit Anstrengendste für uns ist die Wiederholung. Schlimmer noch: die Wiederholung von Wiederholungen. Am Schlimmsten: die Wiederholung von Dingen, die etwas mit gemachten Gewalterfahrungen zu tun haben. Wir haben oft das Gefühl, uns zu wiederholen u...
Ganzen Beitrag anzeigen

von Micha, 25.10.2013 11:16 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück