Smilies  Color  Logout  Hilfe     

Facebook soll endlich die Bilder von kranken Babies stoppen!

Facebook soll endlich die Bilder von kranken Babies stoppen!

Seitenbild

Diese Webseite ist eine Community, erfahre mehr darüber!


Der folgende Text ist eine Übersetzung welche bereits an folgende Medien gesendet wurde: BBC, CNN, Daily Telegraph, Sunday Telegraph, Wired, The Register, The Independent, Huffington Post, Sunday Morning Herald, und Herald Sun gesendet wurde. Das Schreiben verfasste Craig Haley von "Thatsnonsense.com", welcher gemeinsam mit Hoax-Slayer, The Bulldog Estate, Facecrooks und facebookprivacyandsecurity, einen Brief an verschiedene Medien gesendet hat. Mit diesem Schreiben möchte "Thatsnonsense.com" Sie – und hier schließt sich ZDDK / mimikama.at gerne an -  auf die Problematik "Bilder kranker Kinder" aufmerksam machen. Ziel soll es ein, dass Bilder mit kranken Babys/ Kindern zukünftig ignoriert werden und nicht auch noch geteilt werden. Außerdem wollen "Thatsnonsense.com" und Freunde durch die Medien Druck auf Facebook ausüben, damit Facebook derartige Bilder schneller deaktiviert.

Eine Bitte…


Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich im Namen von mehreren populären Webseiten, die sich mit der Entlarvung von Falschmeldungen (Hoaxes) auf sozialen Netzwerken beschäftigen, schreibe. Zu diesen Seiten gehören Hoax-slayer.com, thatsnonsense.com, thebulldogestate.com, facecrooks.com, facebookprivacyandsecurity.wordpress.com, mimikama.at und einige andere hilfreiche Blogs.

In den letzten paar Monaten haben wir alle eine besonders schlimme Art von Falschmeldungen erlebt, die überaus produktiv über soziale Netzwerke, vor allem Facebook.com, verbreitet wurden und dabei so – wie ich es nennen würde – ein hohes Maß an viralen Erfolg vorweisen konnten.

Diese besondere Art Falschmeldung, von der ich spreche, ist die, bei der Fotos von kranken oder behinderten Kindern, teilweise im Krankenhaus befindlich, über Facebook verteilt werden, mit der falschen Behauptung, dass für das "Teilen" des Fotos Spenden von Facebook für medizinische Hilfe für das Kind aufgebracht werden.

Ein Schwindler nimmt ein Foto, lädt es auf Facebook hoch und fügt eine Beschriftung hinzu, die nicht nur fälschlicherweise behauptet, durch das "Teilen" des Fotos würden Spenden aufgebracht, sondern macht auch häufig falsche Angaben über die Verfassung des Kindes, erwähnt bestimmte Krankheiten – typischerweise Krebs – und noch andere Unwahrheiten. Das Foto wird dann öffentlich gemacht und überaus produktiv über helfen wollende, aber fehlgeleitete Facebook-Nutzer verteilt.

Als Randbemerkung möchte ich darauf hinweisen, dass wir eine Tendenz sehen, dass bestimmte Seitenbetreiber auf Facebook diese Fotos auf ihren Facebook-Seiten dazu benutzen, um [vermutlich> ihre "Fan"-Anzahl zu erhöhen. (Thema "Likejacking")

Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Fotos von Kindern oftmals gestohlen und ohne Einwilligung oder gar Wissen der betroffenen Familien verwendet werden. Die Schwindler finden die Fotos in öffentlichen Alben oder Suchmaschinen und kopieren sie einfach für den Upload zu Facebook. Angesichts der Art dieser Fotos ist es natürlich zutiefst erschütternd, für die Familien zu erfahren, dass Fotos von ihren kranken Angehörigen verwendet wurden, um solche unmoralischen Witze zu veranstalten. Noch schlimmer ist es zum Beispiel für Julie Chambers, da ihr Kind Zoe, Gegenstand einer solchen Falschmeldung, vor einigen Jahren starb. Ihre Geschichte finden Sie weiter unten.

Seit mehr als einem Monat haben unsere verbundenen Webseiten hart daran gearbeitet, Facebook-Anwender dazu überzeugen, alle zu  beanstandeten Fotos an alle Facebook-Instanzen zu melden. Unsere Bemühungen resultierten darin, dass viele Hunderte, wenn nicht Tausende von Anwendern diese Fotos meldeten. Aber zu unserer Enttäuschung und Frustration reagierte Facebook nicht so, wie wir das als "in einer akzeptablen Art und Weise" betrachten würden.

Wenn Facebook überhaupt reagierte. Viele Fotos, einige mit extremem Inhalt, sind immer noch für die Öffentlichkeit sichtbar und werden weiter viele Tausende Male geteilt. Einige dieser gestohlenen Fotos von kranken und behinderten Kindern sind schon über Wochen und Monate online und sind noch heute sichtbar. Viele dieser Fotos bleiben für Tage online und werden in dieser Zeit viele Zehntausende Male geteilt, bevor sie entfernt werden. (Siehe Hinweis weiter unten)

Da die Rückverfolgung der gewissenlosen Personen, die diese Falschmeldungen erstellen, sich wahrscheinlich angesichts der Funktionsweise eines sozialen Netzwerkes als fruchtlos erweisen wird, glauben wir fest daran, dass die Verantwortung, eine Verbreitung dieser Fotos zu verhindern, gerade in die Hände von Facebook selbst fallen sollte. Tatsächlich war die Reaktion von Facebook auf dieses Problem bis jetzt langsam bis überhaupt nicht vorhanden. Diese Fotos sollten viel schneller, einfacher und effizienter entfernt werden. Außerdem sollte ein erneutes Hochladen solcher Fotos durch die Implementierung eines einfachen Bilderkennungssystem blockiert werden. Wir müssen dies tun, um das Leid und die große Verärgerung zu verhindern, welche bei den Angehörigen und den Familien der Kinder durch diese Fotos verursacht wird.

Durch den Mangel an einer geeigneten Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit Facebook wegen dieses Problems scheint es, als ob die gesamte Kommunikation mit Facebook bis jetzt leider auf taube Ohren gestoßen ist.

Und deshalb schreibe ich Ihnen heute. Wir müssen einen Weg finden, das Bewusstsein für dieses wachsende Problem drastisch zu erhöhen, bevor es noch schlimmer wird und noch mehr Familien davon betroffen sind. Wir suchen dabei nach Unterstützung bei den Medien, nicht nur, um Facebook-Nutzer auf dieses Problem hinzuweisen (was den Erfolg dieser Falschmeldungen verringern würde), sondern auch, um Facebook dazu zu bewegen, in irgendeiner Art und Weise zu handeln.

Die momentane Situation stellt sich so dar, dass neue Versionen solcher Bilder schneller hochgeladen werden, als wir genug Meldungen sammeln können, um ältere Versionen entfernen zu lassen. Facebook muss neue Versionen dieser Fotos stoppen, da wir im Moment immer eine Art Fangspiel veranstalten.

Zu Ihrer Information füge ich eine Liste der beteiligten Personen und Links zu den Quellen an.

Viele Grüße

Craig Haley, thatsnonsense.com
Steve Williamson, Hoax-slayer.com
Brett Christensen, Hoax-slayer.com
Tim Senft, facecrooks.com
Shevaun Fitzpatrick, Hoax-slayer.com
David White, Hoax-slayer.com
Tony Mazan, thebulldogestate.com
MBK, thebulldogestate.com
Meilen Renatus, facebookprivacyandsecurity.wordpress.com
Bev Robb, thebulldogestate.com
Tom W., mimikama.at

Referenz-Links:


Hoax-Slayer.com Artikel über Julie Chambers Fall
http://www.hoax-slayer.com/zoe-chambers-story.shtml

Bulldog Estate Benachrichtigung über die Falschmeldung
http://www.thebulldogestate.com/2012/01/re-posted-hoax-alert-baby-cancer-heart.html

ThatsNonsense.com Aufruf an die Leser zum Melden der Bilder
http://thatsnonsense.com/viewdef.php?article=facebook_babies_hoax

Daily Mail Artikel über Zoe Chambers
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2088292/Conmen-set-Facebook-site-asking-donations-help-fund-heart-transplant-dead-toddler.html

Screenshot – Baby Falschmeldung noch aktiv nach 36 Stunden und mehr als 20.000 mal geteilt – wurde mittlerweile mehr 45.000 mal geteilt
http://www.thatsnonsense.com/temp/baby1.jpg

Screenshot – Baby Hoax noch aktiv nach 36 Stunden und mehr als 10.000 mal geteilt "
http://www.thatsnonsense.com/temp/baby2.jpg

mimikama.at- Das Geschäft mit dem Helfersyndrom der Facebook-Nutzer:
http://www.mimikama.at/allgemein/das-geschft-mit-dem-helfersyndrom-der-facebooknutzer/

Quelle: http://www.mimikama.at/allgemein/wir-suchen-untersttzung-bei-medien-damit-facebook-die-fotos-von-kranken-babys-endlich-stoppt/
Kategorie: Menschlich sein · Social Networks
Tags: Facebook · Gewalt · Persönlichkeitsrechte
Micha′s Profilbild
Über Micha:
Jahrgang 1961 arbeite ich über 35 Jahre lang in der Softwareentwicklung mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Problemanalysen. Ende 1999 wurde die Webseite des Regenbogenwalds von mir erschaffen und bin seit der Vereinsgründung 2012 auch dessen ehrenamtlicher Vorstand.
Weitere Beiträge dieses Autors:
Vorstandsmitglied des Regenbogenwald e.V. legt Amt nieder
Mit sofortiger Wirkung hat der 1. Vorsitzende des Regenbogenwald e.V., Michael Welslau, sein Amt niedergelegt. Dadurch rücken die verbleibenden Vorstandsmitglieder kommissarisch auf wie folgt: 1. Vorsitzender: Sachar Schoner 2. Vorsitzende: Manuela ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen
Was erlauben Storch?
Wer erinnert sich noch an die adelige Frau, deren Name eigentlich für das "Kinderkriegen" steht, wohl aber lieber Kinder im Krieg sterben sieht? Genau, es ist von der AfD Front- und Hassfrau Beatrix von Storch die Rede, die schon so manches Mal mausgerutscht ...
Ganzen Beitrag anzeigen
Meistgelesene Artikel:
Der Regenbogenwald braucht eure Hilfe!
Das Problem: Für den Betrieb der Webseite des Regenbogenwald e.V. wurde ein eigener Server angemietet, der genügend Kapazitäten und Leistung erbringt, um die große Zahl an Texten und Medien sowie die Chats, Mails etc. für die monatlich mehrere zehntausend Besu...
Ganzen Beitrag anzeigen
Autismus (Achtung viel zu lesen)
Gliederung 1. Allgemeine Definition 2. Geschichte der autistischen Störung 3. Ursachen 4. Diagnosekriterien 5. Charakteristische Merkmale und Stärken 6. Komorbitäten 7. Abgrenzungen zu Autismus 8. Diagnostik 9. Folgen andersartiger Wahrnehmung und In...
Ganzen Beitrag anzeigen
Stille Anteilnahme - Das Sterben ist leise
Keine Bange, es ist niemand gestorben, über den hier berichtet werden soll. Es wird aber etwas sterben, weil es ungeliebt und vernachlässigt wird: Die Community-Webseite des Regenbogenwald e.V. Zuerst der Nachruf: Die Community des Regenbogenwald e...
Ganzen Beitrag anzeigen

von Micha, 04.07.2012 08:12 Uhr · Teilen · Kommentieren · Gefällt mir · sei der Erste, dem das gefällt!

Kommentare zu diesem Artikel:


Gast′s Profilbild

Eine Community-Webseite wie diese lebt vom aktiven Mitmachen! Wurde noch kein Kommentar verfasst? Eröffne - auch als Gast - eine Diskussion zu diesem Thema, indem Du weiter oben auf 'Kommentieren' klickst und dann den ersten Kommentar schreibst!

Warum gibt es hier kein Kommentar-Plugin von Facebook?

Weil wir den Datenschutz als sehr wichtig ansehen und uns an das BDSG halten! Seiten, die ohne besondere Mechanismen direkt Kommentare über das Facebook-Plugin samt Profilbild etc anzeigen, teilen zwangsweise Facebook mit, wo sich die Facebook-Benutzer ausserhalb von FB gerade aufhalten und diese Informationen werden dort gespeichert, ob man es will oder nicht. Besser auf den Datenschutz achten und auf Facebook-Plugins verzichten als unsere Besucher zu gläsernen Menschen im Netz zu machen!


Freunde Online

Feedback zur Seite
Ich möchte etwas zum Inhalt mitteilen
Ich möchte einen Rechtsverstoß anzeigen
Ich möchte eine mißbräuchliche Nutzung melden
Ich möchte etwas anderes mitteilen


Infos zum Regen­bogenwald

Das neue Design:
Eine wirklich kleine Umfrage

regenbogenwald.de ist die seit Sep­tem­ber 1999 bestehende, nicht kom­mer­ziel­le Com­mu­nity für Jeder­mann!

Neben Informationen, aktuellen News, Er­fahrungs­austausch und Unter­haltung im Chat und Foren, findest Du hier zahl­reiche Gedichte, Geschich­ten, Song­texte, Tage­bücher und vieles mehr.

Die gesamte Webseite ist werbefrei und dennoch kostenlos zu nutzen. Ermöglicht wird das durch den vom Finanzamt Essen als mildtätig aner­kannten Verein Regen­bogen­wald - Hilfe zur Selbst­hilfe e.V.

Du kannst Dich jederzeit kostenlos und ohne jegliche Verpflichtungen regis­trieren und ein­loggen, um das gesamte Angebot dieser Webseite nutzen zu können, indem Du oben auf das Symbol klickst.

Natürlich freuen wir uns über jede Spende für die Projekte des Vereins und zum Unterhalt der Webseite. Die Konto­ver­bin­dung dazu findest Du im Impressum.

Viel Freude beim Stöbern auf diesen Seiten wünscht Dir das Regenbogenwald-Team

Das Layout von regenbogenwald.de hat sich gravierend verändert. Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.5)

Und die Bedienbarkeit / Übersichtlichkeit? Bewerte es bitte nach Schulnoten:

(Ø = 2.6)

Möchtest Du uns dazu noch etwas sagen?

Zurück